Britische Software-Aktie des Tages: Micro Focus International PLC

Heute möchte ich dir gerne einen riskanteren Hot Stock einmal vorstellen, als Aktie des Tages. Es das britische Softwareunternehmen Micro Focus International PLC (WKN: A2PGUK / ISIN: GB00BJ1F4N75) aus der Kleinstadt Newbury.

Der Name Micro Focus International wird dir vermutlich nichts sagen. Das Unternehmen ist mit seinen knapp 12.000 Mitarbeitern in 48 Ländern im Bereich der digitalen Transformation tätig, der Bereich, der jetzt die Wirtschaft beschäftigt.

Zu den Kunden gehören über 40.000 Unternehmen weltweit, darunter 98 der Fortune 100 Unternehmen. Um nur mal ein paar Namen zu nennen: Allianz, Vodafone, Accenture, Sky, AmeriPride, jetBlue und McGraw-Hill

Micro Focus International besitzt über 1.800 Patente und weitere 900 Patente sind noch ausstehend. Die Innovationskraft ist sehr hoch. Das Unternehmen wurde 1976 gegründet, ist somit schon lange am Markt. Damals wurden Anwendungen für die Programmiersprache COBOL entwickelt.

  Lass dich nicht von Fake-Coaches abzocken, welche dir das Blaue vom Himmel versprechen!

Später wurde das Unternehmen mit einem anderen verschmolzen, dann an eine Investorengruppe verkauft. Der Börsengang erfolgte 2005. In den letzten 15 Jahren erfolgten diverse Übernahmen, unter anderem der Softwarehersteller Borland, die Attachmate Group. 2016 wurde Serena Software übernommen sowie diverse Softwarebereiche von Hewlett Packard Enterprise. Die letzte Übernahme erfolgt 2020, es war das Cyber-Security-Unternehmen ATAR Labs.

Wenn du dir den Aktienchart anschaust, dann wirst du erkennen, dass die Aktie ab Ende 2017 den Rückwärtsgang eingelegt hat. 2018 ging es sehr steil nach unten, rund 60 Prozent Kurseinbruch. Bis Mitte 2019 hatte sich die Aktie wieder verdoppelt, dann ging es erneut nach unten. Somit hat die Micro Focus International Aktie seit Ende 2017 rund 80 Prozent an Wert verloren. Seit November 2020 sieht es nach einen beginnenden Turnaround beim Aktienkurs aus.

Woher kommen nun diese Kursverluste? Es gab 2018 eine dicke Gewinnwarnung aufgrund von Integrationsproblemen bei der Softwaresparte von Hewlett Packard Enterprise. Seitdem sinkt das operative Ergebnis jährlich.

  Fintech-Aktie des Tages mit Tenbagger-Potenzial: Tradeweb Markets Inc.

Beim Ergebnis nach Steuern sieht es richtig übel aus. Im Geschäftsjahr 2019 stand dort ein Minus von 235,06 Millionen GBP, 2020 sogar ein Minus von rund 2,323 Milliarden GBP. Die Aktionäre waren nicht begeistert, daher steht der Aktienkurs auch so weit unten.

Micro Focus International schüttet aktuell eine Dividende aus, 2020 gab es wegen Corona keine. Die Auszahlung erfolgt üblicherweise zweimal jährlich. Ende März 2021 fand die letzte Ausschüttung statt, 0,113 GBP. Es ist noch nicht abzuschätzen, wie viel es dieses Jahr insgesamt wird. Man muss erst einmal abwarten, wie sich die nächsten Quartale entwickeln.

Es ist ein riskanter Hot Stock. Wenn der Turnaround wirklich gelingt, lässt sich einiges an Geld machen. Sollte er nicht gelingen, kann die Aktie weiter böse abstürzen. Ich besitze die Micro Focus International Aktie nicht, wollte sie dir aber einmal vorstellen als möglichen Turnaround-Kandidaten.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.