Cloud-Aktie des Tages: Zendesk Inc. +630% in 5 Jahren

Die heutige Cloud-Aktie des Tages ist die 2007 in Kopenhagen gegründete Zendesk Inc. (WKN: A1115T / ISIN: US98936J1016). Heute hat Zendesk seinen Hauptsitz in San Francisco. Die Aktie lief fanatisch die letzten Jahre, über 630 Prozent Kurszuwachs in nur fünf Jahren.

Zendesk entwickelt mit seinen mehr als 3.000 Mitarbeitern cloudbasierte CRM-Software. CRM steht für Customer-Relationship-Management. Zendesk möchte mit seiner Software gerne die Beziehungen zwischen den Unternehmen und ihren Kunden verbessern. Die CRM-Software ist für alle Größen von Unternehmen geeignet.

Aktuell bestehen mehr als 160.000 kostenpflichtige Kundenkonten. Die Kunden stammen aus mehr als 160 Ländern. Der Umsatz steigt seit Jahren. Vom Jahr 2014 auf 2020 hat sich der Umsatz verachtfacht, dies ist sehr viel. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete Zendesk einen Umsatz von rund 1,028 Milliarden US-Dollar.

Leider gibt es einen Haken. Zendesk verdient immer noch kein Geld. Der operative Verlust ist aber etwas zurückgegangen. 2019 lag der operative Verlust noch bei -156,1 Millionen US-Dollar, 2020 waren es „nur noch“ -135,79 Millionen US-Dollar.

  Wachstumsaktien mit hohen Dividenden sind der Turbo für dein Depot und Grundlage für deine finanzielle Freiheit

Den Aktionären ist es bisher egal, ob Zendesk Geld verdient. Solange der Umsatz jedes Jahr steigt, macht dies bisher auch der Aktienkurs. Natürlich gibt es keine Garantie dafür, dass dies in den nächsten Jahren so weitergeht. Allerdings gibt es so eine Garantie bei keiner Aktie. Eine Dividende wird natürlich bei einem Verlust keine ausgeschüttet.

Aktuell wird die Zendesk-Aktie mit einem Kursabschlag von rund 17 Prozent gehandelt. Meiner Ansicht nach wird der Umsatz von Zendesk in den nächsten Jahren weiterhin steigen. CRM-Softwarelösungen sind ein gigantischer Markt. Die Nachfrage bei den Unternehmen steigt aufgrund der Digitalisierung immer mehr an. Daran wird sich wohl auch nicht viel ändern.

Ich besitze die Zendesk-Aktie selbst nicht, wollte sie dir nur einmal vorstellen. Du musst wie immer selbst recherchieren und dir einen eigenen Überblick über Zendesk verschaffen.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.