Frage dich stets bei Aktien, ob das Geschäftsmodell langfristig funktioniert

Viele Aktien sind durch die Decke gegangen, seit einigen Wochen laufen die Korrekturen an den Börsen. Einige Werte sind böse abgestürzt, obwohl sie hervorragende Ergebnisse beim Umsatz und Gewinn vorgelegt haben. Was erst einmal unlogisch erscheint, muss es nicht sein.

Der Knackpunkt ist fast immer die Zukunftsaussicht. Bei den meisten Tech-Aktien könnte man sagen, dass die Kurseinbrüche unlogisch sind. So ist es eigentlich auch. Die Technologie-Unternehmen haben erstklassige Wachstumsraten hingelegt, oft durch die Corona-Pandemie noch einmal beschleunigt.

Nun gehen viele Unternehmen davon aus, dass sie wieder auf ein normales Wachstum zurückfallen. Oft bedeutet dies immer noch hohe zweistellige Wachstumsraten. Dennoch sind viele Anleger verwöhnt und stoßen ihre Aktien ab, was dazu führt, dass die Kurse einbrechen. In was Besseres die dann investieren wollen, ist mir allerdings meist ein Rätsel.

Die Börse ist so, war schon immer so, wird auch immer so sein. Dennoch finde ich dies dumm. Ich bin auch mit einer Aktie zufrieden, wenn sie nur zweistellig beim Umsatz und Gewinn wächst. Solche Kursrücksetzer muss man akzeptieren, zu Nachkäufen nutzen und langfristig dann laufen lassen.

  Vermiete dein Wohnmobil oder Wohnwagen und verdiene nebenbei Geld damit

Nun gibt es aber auch starke Wachstumsaktien, wo man an den zukünftigen Umsätzen und Gewinnen ins Zweifeln kommen kann. Machen wir es konkret. HelloFresh, ein möglicher DAX-Aufsteiger, hat gerade fantastische Zahlen vorgelegt. Der Umsatz hat sich mehr als verdoppelt im Geschäftsjahr 2020. Aus einem Verlust 2019 in Höhe von 7 Millionen Euro ist 2020 ein Gewinn von 351 Millionen Euro geworden. Dennoch ist die Aktie 20 Prozent eingebrochen seit einiger Zeit.

Viele Anleger haben Gewinne mitgenommen, weil sie sich Sorgen über die Zukunft bei HelloFresh machen. Dies ist berechtigt, auch wenn das Management dies etwas anders sieht. HelloFresh hat 2020 von den geschlossenen Gastronomiebetrieben profitiert. Wenn die jetzt wieder öffnen, besteht die Gefahr, dass die Kunden lieber ins Restaurant gehen, anstatt selber zu kochen.

Deshalb musst du dir immer bei einer Aktie überlegen, wie lange das Geschäftsmodell funktioniert. Man muss nicht immer nur langfristig investieren, obwohl dies oft stressfreier ist. Ich habe auch hin und wieder mal eine Aktie im Depot, wo ich kurzfristiger denke. Dann nehme ich die Gewinne mit und freue mich.

  Amerikanische Bankaktie des Tages: Western Alliance Bancorporation +1.230% in 10 Jahren

Du musst dir nur immer im Klaren darüber sein, was du für Aktien im Depot hast. Sind es Aktien für die Ewigkeit oder eher Trading-Aktien? Danach musst du dann handeln.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.