Das Problem ist nicht steigende Aktien zu finden, sondern die besten Aktien

Aktien gibt es wie Sand am Meer. Es gibt unzählige Wachstumsunternehmen und viele Veteranen unter den Aktiengesellschaften, welche seit Jahrzehnten Dividenden ausschütten. Wer eine Microsoft, Apple, Amazon oder Alphabet Aktie kauft, kann kaum etwas falsch machen. Diese Aktien steigen seit Jahren und werden mit ziemlicher Sicherheit noch viele Jahre weiter steigen.

Die Unternehmen werden immer größer, übernehmen laufend kleinere Unternehmen, der Umsatz und Gewinn steigt. Es gibt so viele Aktien dieser Art, nicht nur im Technologie-Sektor. Jede Branche hat ihre Überflieger oder zukünftige Weltkonzerne, man muss sie nur finden.

Werbung

Mit Finden ist es aber nicht getan. Leider sind die eigenen finanziellen Mittel immer irgendwie begrenzt. Es gibt so viele Aktien, nur das Geld reicht nie aus, um sie alle zu kaufen.

Daher stellt sich immer die Frage, welche ist nun die beste Aktie? Welche Aktie steigt am höchsten, welche zahlt mir die fetteste Dividende? Ein wirklich schwieriges Problem.

Leider hat man keine Glaskugel und ist Hellseher, dies würde helfen. Irgendwie muss man aber eine Entscheidung treffen. Wer jetzt 1.000 Euro zur Verfügung hat und in Aktien investieren möchte, muss sich entscheiden.

Mir geht es genauso. Ich stehe jedes Mal vor demselben Problem und raufe mir die Haare, die paar, die ich noch habe und muss eine Lösung finden. Von den oben genannten Aktien habe ich keine im Depot, dies wird dich vielleicht überraschen.

Werbung

Ich hatte einige von denen einmal, als Trade, aber nicht als Buy and Hold Wert in meinem Depot. Es sind alles fantastische Unternehmen. Wer diese Aktien kauft, wird sicherlich einen guten Schnitt machen.

Meine Strategie ist etwas anders, ich kaufe gezielter. Was mir bei vielen auffällt ist, dass die ziemlich planlos kaufen, mal die Aktie, dann mal die, aber alles irgendwie ohne System. Das ist bei mir etwas anders.

Ich habe für mich entschieden, dass ich Aktien mit hohen Dividendenrenditen im Depot haben möchte. Daher kaufe ich eigentlich nur Dividendenaktien als Buy and Hold. Bei einem Trade ist das natürlich anders, da spielt es keine Rolle für mich, ich verkaufe die Aktie ja wieder.

Aus diesem Grund habe ich viele der bekannten großen Aktien nicht in meinem Portfolio. Ich versuche immer die Aktien mit höchsten Dividendenrenditen zu finden, unter denen suche ich dann die, mit dem stärksten Wachstum. Man kann auf den Finanzseiten ja nachschauen, wie die Performance der letzten paar Jahre war. Natürlich müssen die Unternehmen profitabel sein.

Aber Vorsicht. Viele Aktien mit hoher Dividendenrendite sind mies, die Aktienkurse fallen seit Jahren, meistens, weil es wirtschaftlich schlecht läuft. Diese sollte man natürlich nicht kaufen.

Auf meiner Watchlist, welche ich jeden Monat veröffentliche, findest du immer meine aktuell beobachteten Aktien.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.