Deutsche Aktie des Tages: Lufthansa AG

Der Bankier Carl Mayer von Rothschild soll gesagt haben: „Kaufen, wenn die Kanonen donnern. Verkaufen, wenn die Violinen spielen.“ Bei Aktien ist dies natürlich auch so. Aktien sind generell dann am günstigsten, wenn die Krise am größten ist. Natürlich ist dann das Risiko aber auch am größten für den Anleger. Geht die Rechnung auf, gibt es dann einen dicken Gewinn.

Eine Krisenaktie ist die Lufthansa AG (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125). Mit der Corona-Krise ist auch der weltweite Flugverkehr zusammengebrochen, die meisten Airlines haben riesige Verluste erlitten. Bei reinen Cargo-Fluggesellschaften war das anders, da waren einige sehr profitabel in dieser Zeit.

Die Lufthansa musste vom deutschen Staat gerettet werden. Die Staatshilfen wurden mittlerweile zurückgezahlt, der deutsche Staat hat sogar eine Milliarden Euro dabei verdient. Die Lufthansa hatte aber auch Staatshilfen aus Österreich, der Schweiz und Belgien erhalten. Diese sind wohl noch nicht zurückgezahlt.

  Amerikanische Werften-Aktie des Tages: Huntington Ingalls Industries

Mittlerweile läuft der Flugverkehr bei der Lufthansa wieder besser, aber wie das so in dieser Branche ist, Probleme gibt es viele, meistens sind es Streiks. Die Probleme mit dem Bodenpersonal hat man gerade gelöst, sich mit ver.di geeinigt, heute streiken dann die Piloten.

Aktien von Fluggesellschaften sind daher immer etwas riskanter. Dennoch bieten sie aus Dividendensicht interessante Möglichkeiten. Für das Geschäftsjahr 2018 wurden 0,57 Euro ausgeschüttet, was theoretisch beim heutigen Aktienkurs um die zehn Prozent Dividendenrendite wären. Nun wurden für 2019, 2020 und 2021 keine Dividende ausgeschüttet, was nachvollziehbar ist. Sobald die Lufthansa wieder profitabel ist, werden vermutlich auch wieder erste Dividenden fließen.

Im Geschäftsjahr 2020 betrug der Verlust nach Steuern 6,725 Milliarden Euro, 2021 waren es 2,191 Milliarden Euro Verlust. Im ersten Halbjahr 2022 ging es weiter aufwärts, das bereinigte EBIT lag bei rund 400 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr 2022 rechnet das Unternehmen mit einem bereinigten EBIT von mindestens einer halben Milliarde Euro.

  Logistik-Aktie des Tages: Deutsche Post AG

Die Lufthansa-Aktie kann langfristig daher interessant sein, allerdings über Jahrzehnte. Vielleicht steigt dann der Aktienkurs auch wieder. Er nähert sich aktuell so langsam wieder dem Tief, als der Staat die Lufthansa mit Steuergeld retten musste.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.