Deutsche Cybersicherheitsaktie des Tages: secunet Security Networks AG

Gestern hatte ich bereits die Aktie des israelischen Cybersicherheitsunternehmens Check Point Software Technologies vorgestellt. Natürlich haben wir auch bei uns Deutschland sehr gute Cybersicherheitsunternehmen, das führende ist die Essener secunet Security Networks AG (WKN: 727650 / ISIN: DE0007276503). Die Dividendenrendite liegt bei 1,44 Prozent.

Secunet beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter an 12 Standorten in Deutschland. Kunden sind mehr als 20 DAX-Konzerne, die Industrie, Bundesbehörden und öffentliche Auftraggeber.

Mittlerweile hat es die Aktie ganz schön zerlegt, sie hat etwa zwei Drittel verloren seit ihrem Allzeithoch im November 2021. Möglicherweise haben wir jetzt die Bodenbildung gesehen.

Gründe gibt es im Grunde zwei. Der Aktie war total überteuert, dies muss man ganz klar sagen. Jetzt liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) bei unter 40, was für diesen Sektor nicht ungewöhnlich und sogar eigentlich recht gut ist. Fortinet, zum Vergleich, liegt bei 60, andere noch höher oder erwirtschaften sogar Verluste seit Jahren.

  Aktie des Tages: Confluent Inc.

Dann ging im Geschäftsjahr 2022 der Gewinn zurück, die Anleger waren erwartungsgemäß nicht so begeistert davon und haben die Aktie auf Talfahrt geschickt. Dann kam es noch schlimmer. Die Zahlen vom ersten Quartal 2023 waren nicht toll, der Umsatz sank auf 55,2 Millionen Euro, im Vorjahreszeitraum waren es noch 65,4 Millionen Euro. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) war sogar negativ, -6,2 Millionen Euro, im Vorjahreszeitraum waren es 8,5 Millionen Euro Gewinn. Die Anleger waren wieder nicht begeistert.

Es gibt aber auch Positives zu berichten. Der Auftragsbestand ist auf Rekordhoch, 230,6 Millionen Euro (Stand Ende März 2023). Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr wurde weiterhin bestätigt. Der Umsatz soll auf 375 Millionen ansteigen, im Vorjahr waren es 347,2 Millionen Euro. Das EBIT soll bei etwa 50 Millionen Euro liegen, im Vorjahr waren es 47 Millionen Euro.

Man muss über secunet wissen, dass der Schwerpunkt des Geschäfts stets in der zweiten Jahreshälfte liegt. Die meisten Aufträge kommen aus dem öffentlichen Bereich und deren Beschaffungsprozess ist darauf ausgerichtet.

  Aktie des Tages: Infineon Technologies

Wenn sich hier wirklich der Turnaround andeutet, könnte sich die Aktie wieder erholen. Langfristig bin ich zuversichtlich für die Branche. Hackerangriff nehmen weiter zu, von daher wird auch mehr in die IT-Sicherheit investiert werden müssen.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert