Deutsche Immobilien-Aktie des Tages: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG

Seit Oktober 2023 konnte die Aktie von Immobilienunternehmen DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG (WKN: A13SUL / ISIN: DE000A13SUL5) um rund 20 Prozent zulegen. Viele andere Immobilienaktien sind in diesem Zeitraum eingebrochen.

Dieser Anstieg kommt natürlich nicht von Ungefähr, es läuft wirtschaftlich gut. DEFAMA wurde erst 2014 gegründet und hat sich auf den Kauf von Fachmarkt- und Einkaufszentren spezialisiert. Diese werden modernisiert, langfristig vermietet und gelegentlich auch wieder weiterverkauft. Im Februar wurde das Fachmarktzentrum Büdelsdorf für 6,7 Millionen Euro verkauft. Dies führte zu einem positiven Einmaleffekt von 1,5 Millionen Euro vor Steuern und einen Liquiditätszufluss von über 3 Millionen Euro nach Steuern.

Das Portfolio hat einen Wert von 283 Millionen Euro und umfasst 65 Einzelhandelsimmobilien in kleinen und mittleren Städten mit einer Nutzfläche von 276.899 Quadratmeter, welche zu 95,4 Prozent vermietet sind. Zu den größten Mietern zählen ALDI, EDEKA, Kaufland, LIDL, Netto, NORMA, Penny, REWE, AWG, JYSK, Deichmann, KiK, Rossmann, Takko, TEDi und toom. Die annualisierte Jahresnettomiete beläuft sich auf über 23 Millionen Euro.

  Britische Aktie des Tages: Renewi plc

Die Aktie notiert immer noch etwa 15 Prozent unter ihrem Allzeithoch. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) liegt bei etwas über 21, die Dividendenrendite bei 2,22 Prozent.

Mit gefällt das Geschäftsmodell von DEFAMA sehr gut. Viele der Mieter sind Supermärkte und Discounter. Gegessen und getrunken wird bekanntlich immer. Auch während der Corona-Pandemie waren diese Märkte geöffnet, während andere Geschäftszweige schließen mussten. So kam dennoch bei DEFAMA Geld in die Kasse. Es gab keine großen Probleme mit Mietern. DEFAMA hatte gute Lösungen für Kunden gefunden, welche Probleme hatten.

Der Immobilienbestand wächst seit Jahren, die Zinsen werden sicherlich auch bald sinken. Die Inflation geht zurück, somit müssten die Notenbanken handeln, auch wenn sie im Moment noch zurückhaltend sind. Dann kann DEFAMA auch mehr Immobilien kaufen, was sich langfristig hoffentlich positiv auf die Dividende auswirken wird.

Werbung

  Aktie des Tages: Fraport AG



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert