Die Börse kann dich süchtig machen

Bist du süchtig nach Aktien? Ich bin es. Von Aktien kann ich nie genug bekommen. Es müssen immer mehr bei mir sein. Kein Ende in Sicht bei mir. Die Krankheit ist auch nicht mehr heilbar bei mir. Therapie ist zwecklos.

Ich denke aber, es gibt Schlimmeres. Man könnte sein Geld auch versaufen, für Drogen ausgeben oder irgendeinen Plunder aus Langeweile kaufen. Da sind mir Aktie allemal lieber. Aktien schaffen Vermögen, Geld zum Fenster hinauszuschmeißen für irgendeinen Mist schafft nur Problem. Erstens kostet der Kram mein hart verdientes Geld und zweitens steht der Plunder immer im Weg herum. Am Ende fliegt er in den Müll.

Allerdings kann man es mit dem Drang Aktien zu kaufen auch übertreiben. Gier ist OK, die Gier nach Geld. Allerdings muss man seinen Verstand eingeschalten lassen. Einige Menschen schalten ihn einfach aus und werden zu gierig.

Sie kaufen irgend welche Aktien, weil einfach alles im Moment steigt. Sie kaufen sogar auf Margin. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass man Aktien auf Margin kauft. Diesbezüglich habe ich von einigen Bloglesern auch Anfragen bekommen, einige machen es auch derzeit noch.

  Viele Fake-Gurus und selbsternannte Coaches wollen dich nur abzocken – Erfolg kann man nicht kaufen, nur Wissen

Wenn die Börse stark einbricht, kann es sinnvoll sein, auf Margin zu kaufen. Es ist aber sehr riskant, dies muss man sofort mit dazu sagen. Daher würde ich jedem Börsen-Einsteiger auf jeden Fall davon abraten. Es ist wirklich riskant. Wenn man das übertreibt, kann das ganze Depot dabei platt gehen. Daher nicht zu gierig sein. Es geht immer tiefer mit den Aktienmärkten, als man denkt.

Die Superreichen haben übrigens nach dem Crash für Milliarden Aktien auf Kredit gekauft und sehr gut damit verdient. Ihre Positionen haben sie aber schon längst wieder geschlossen und ihre Gewinne in Sicherheit gebracht. Viele wollen in Immobilien investieren, wenn der Markt so richtig im Keller ist. Sie glauben immer noch an einen weiteren Crash. Ich denke dies auch noch immer.

Daher muss man bei Margin-Käufen unbedingt einen großen Sicherheitspuffer einbauen. Von einigen weiß ich, die kaufen jetzt immer noch auf Margin. Wer das macht, sollte unbedingt einen so großen Puffer einbauen, dass dem Depot so gut wie nichts passieren kann. Es darf auf gar keinen Fall zu einem Margin Call kommen. Ich würde mindestens mit einem Einbruch der Aktienmärkte von 75 Prozent kalkulieren, auch wenn ich dies für unwahrscheinlich halte. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

  4 vielversprechende amerikanische Dividenden-Aktien mit Potenzial für 2021 für Buy and Hold Anleger

Viele Aktien sind um zwei Drittel eingebrochen, andere weniger. Es hängt alles vom Portfolio ab, was dort für Werte enthalten sind. Wenn du auf Margin kaufst, tue dir selbst einen Gefallen, kalkuliere mit einem Supercrash, sonst kann dir alles um die Ohren fliegen, dies muss ja nicht sein.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.