Dividendenaktie des Tages: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft

Wer sich ein solide Dividendendepot aufbauen möchte, kommt um die großen Versicherer kaum herum. Die Münchener Rück (WKN: 843002 / ISIN: DE0008430026) bietet derzeit eine Dividendenrendite von 3,29 Prozent. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) von knapp über 13 ist die Aktie auch nicht teuer. Seit Juli 2022 konnte die Aktie über 120 Prozent zulegen.

Bei einem Dividendendepot kommt es darauf an, dass die Dividenden auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ausgeschüttet werden, schließlich möchte man einmal von diesem Geld leben. Dann darf es nicht sein, dass mit einmal bei allen Aktien, die man im Depot hat, die Dividenden gestrichen oder gekürzt werden. Deswegen muss man auf das Geschäftsmodell der Unternehmen achten, deren Aktien man kauft. Es muss zeitlos sein und möglichst wenig anfällig für Krisen.

Natürlich kann auch bei einem Rückversicherer es mal problematischer werden. Wenn viele Naturkatastrophen passieren, dann belasten dies die Bilanz. Wenn ich mit die Dividendenhistorie der Münchener Rück anschaue, dann sehe ich seit über 40 Jahren Dividendenausschüttungen, kein Jahr, wo es keine gab. Eine Dividendenkürzung gab es seit Jahrzehnten nicht. Es gab in schwierigen Jahren maximal den Fall, dass die Dividende nicht erhöht wurde, dann aber wieder im darauffolgenden Jahr.

  US-Chemie-Aktie des Tages: DuPont de Nemours

Die Münchener Rück hat im ersten Quartal 2024 ein Nettoergebnis von 2,14 Milliarden Euro eingefahren, im Vorjahresquartal waren es nur 1,275 Milliarden Euro.

Schaue dir unbedingt auch die anderen großen Versicherer an, welche weltweit sehr gut aufgestellt sind, wie die Allianz, AXA, Talanx, Hannover Rück, Swiss Re, Generali und Zurich. Aus Dividendensicht sind diese definitiv einen Blick wert, auch wenn diese Aktien nicht unbedingt ein Outperformer sind. Versicherungen braucht jeder, ob er will oder nicht. Auch in Krisenzeiten müssen die Menschen und Unternehmen ihre Prämien bezahlen, sonst haben sie keinen Versicherungsschutz.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert