Dividendenaristokrat des Tages: RPM International

Die heutige Dividendenaktie des Tages ist die RPM International Inc. (WKN: 863462 / ISIN: US7496851038) aus Medina, im US-Bundesstaat Ohio. Das amerikanische Unternehmen wird dir vermutlich nicht so viel sagen, aber es schadet nicht, es zu kennen. Seit 48 Jahren in Folge steigt die Dividende. Somit haben wir es hier sogar mit einem Aristokraten zu tun.

RPM International ist ein Hersteller von Bauprodukten, speziell Beschichtungen, Dichtungsmittel und Klebstoffen. Die Produkte sind für alles Mögliche, was man so abdichten kann, angefangen bei Hausdächern, über Bodenplatten, bis hin zu Gebäudewänden (Brandschutzwände). Diese Produkte werden unter diversen Marken an Unternehmen und Verbraucher vertrieben. Das Unternehmen besitzt 122 Produktionsstätten in 26 Ländern.

Ich bin bei Aktien von Industrieunternehmen immer sehr vorsichtig. Besonders schwer tue ich mich mit Unternehmen, die alles mögliche produzieren. Daher suche ich mehr die Nischenhersteller, RPM International ist so einer. Diese Nischenhersteller sind meist sehr erfolgreich.

  Warum der Kauf eines neuen Autos oder Jahreswagens eine schlechte Idee ist

Das Unternehmen ist sehr aktiv bei Firmenübernahmen. In den letzten 30 Jahren wurden über 175 Übernahmen durchgeführt, davon mehr als 60 innerhalb der letzten 10 Jahre, drei davon dieses Jahr. RPM International tut offenbar eine Menge für das anorganische Wachstum und investiert dann aber auch in die übernommenen Unternehmen.

RPM International hat eine sehr interessante Philosophie, was Übernahmen angeht: „Suche nach guten Unternehmen, erschaffe eine Atmosphäre, in der die Gründer und Manager in ihren Unternehmen verbleiben und dann gehe ihnen aus dem Weg.“

Viele der übernommenen Unternehmen werden heute noch von den Gründern oder Familienmitgliedern der zweiten oder dritten Generation geführt. Mir gefällt diese Beständigkeit sehr.

Die Bilanz sieht gut aus. Der Umsatz steigt jedes Jahr ein paar Prozent an. Letztes Jahr waren es 6,106 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 5,507 Milliarden US-Dollar). Nach Steuern lag der Gewinn bei 498,63 Millionen US-Dollar (Vorjahr 302,43 Millionen US-Dollar). Für eine weltweite Wirtschaftskrise war das ein hervorragendes Ergebnis.

  Jahresendrally ist abgesagt - Omikron lässt Aktienkurse einbrechen

Aktuell beträgt die Dividende 0,40 US-Dollar im Quartal. Auf das Jahr sind es somit 1,60 US-Dollar hochgerechnet. Daraus ergibt sich eine Dividendenrendite von rund 1,79 Prozent. Innerhalb der letzten zehn Jahre ist der Aktienkurs um über 280 Prozent angestiegen. Dies ist für ein Industrieunternehmen erstklassig. Von daher könnte dies eine gute Buy and Hold Aktie sein, für Anleger mit viel Geduld.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.