Dividendenstarke russische Aktien kaufen oder nicht?

Russische Aktien werden von vielen Anlegern sehr verkannt und gerne unterschätzt. Aktien aus Russland können sich aber durchaus für dich finanziell lohnen, denn sie sind für ihre hohen Dividenden bekannt.

Natürlich gab es negative Einflüsse auf den russischen Aktienmarkt, wie Sanktionen und viele andere Probleme. Dennoch läuft das Geschäft bei den russischen Großkonzernen gut, wenn man mal dieses Coronajahr jetzt außen vor lässt. Viele Unternehmen haben ihre Bilanzen gestrafft und ihre Verschuldung im Ausland abgebaut. Die Ölnachfrage ist natürlich eingebrochen, dies wird sich nächstes Jahr vermutlich aber wieder bessern.

Der russische Aktienindex RTS hat mittlerweile wieder die Hälfte des Kurseinbruchs durch Corona aufgeholt. Weiter unten habe ich dir einige interessante russische Aktien aufgelistet, welche du dir einmal anschauen solltest.

Es gibt mehrere Vorurteile gegenüber russischen Aktien, einer ist der Rubelverfall. Natürlich ist dies ein gutes Argument gegen russische Aktien, dennoch sollte man alles an der Börse langfristig sehen. Dies kann sich auch wieder ändern. Ich besitze beispielsweise die Norilsk Nickel Aktie. Diese bringt mir 11 Prozent Dividendenrendite. Dafür nehme ich auch einen Rubelverfall in Kauf.

  Dividenden-Aktie des Tages: Mensch und Maschine Software SE Wachtumsaktie mit Potenzial für 2021

Ein weiteres, gerne benutztes Argument gegen russische Aktien ist der russische Staat, welcher an vielen Großkonzernen beteiligt ist. Dies sollte man nicht auf die Negativliste packen, sondern auf die Positivliste. Der russische Staat will, dass die Unternehmen erfolgreich sind und setzt sich dafür auch ein.

Man muss nämlich wissen, dass die Dividenden fest im Staatshaushalt als Einnahmen eingeplant sind. Er ist darauf angewiesen, daher will er, dass die Unternehmen Geld verdienen. Dies ist gut für die Aktionäre. Bekommt der russische Staat seine Dividende, dann auch die anderen Aktionäre.

Bei russischen Aktien reden wir von hohen Dividendenrenditen. Wie bereits erwähnt, erhalte ich bei Nornickel 11 Prozent Dividendenrendite. Auch die anderen Unternehmen zahlen gut. Wer Buy and Hold Aktien mit hohen Dividendenrenditen sucht, ist bei russischen Aktien richtig. Wer hingegen das schnelle Geld sucht, der ist bei russischen Aktien falsch.

Wo kann man russische Aktien kaufen?

Ich empfehle dir den Broker LYNX*, wo auch ich mein Depot führe und meine russischen Aktien kaufe. Du kannst dort direkt die russischen Aktien an der Moskauer Börse kaufen, du musst somit kein ADR kaufen. Viele wissen gar nicht was ADRs sind. Sie denken, sie kaufen die Aktie, dabei kaufen sie tatsächlich nur ein ADR. Ein ADR ist keine Aktien, es ist ein Hinterlegungszertifikat/Hinterlegungsschein, welches von einer Bank herausgegeben wird und einen Teil einer Aktie oder mehrere Aktien verbrieft.

  So langsam wird es ungemütlich an den Börsen, ich habe ein paar Aktien verkauft und warte ab


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.