Französische Dividendenaktie des Tages: Michelin

Michelin (WKN: A3DL84 / ISIN: FR001400AJ45) wurde bereits 1889 gegründet. Damals produzierte man noch Bremsklötze für Kutschen, Spielbälle für Kinder und Industrieabdichtungen. Seitdem hat sich vieles getan.

Heute gehören zu Michelin 123 Produktionsstandorte und es werden mehr als 118.400 Mitarbeiter beschäftigt. Die Reifen für PKWs, LKWs, Fahrräder, Motorräder, Flugzeuge, Raumfähren, Busse, Landwirtschafts- und Baumaschinen werden in 177 Länder exportiert.

Michelin ist der größte Reifenproduzent der Welt, gleich danach kommt Bridgestone. Beide Unternehmen liefern sich seit Jahren ein enges Rennen um Platz 1.

Das Michelin-Männchen, welches offiziell Bibendum heißt, wurde bereits 1894 erfunden. Die Geschichte der Entstehung ist sehr interessant. Zur Weltausstellung in Lyon sah der Firmengründer einen Reifenstapel mit unterschiedlichen Größen. Umwickelt waren diese mit weißem Stoff. Zu seinem Bruder meinte er, wenn der Reifenstapel noch Arme hätte, würden die wie ein Mensch aussehen. Er erinnerte sich an ein Werbeplakat mit einem dicken Bayern, der eine Maß Bier hochhielt. So hielt das Michelin-Männchen dann eine Schale hoch, welche mit Nägeln und Glassplittern gefüllt war. Früher hatte das Michelin-Männchen sogar noch eine Zigarre.

  Spanische Infrastruktur-Aktie des Tages: Ferrovial S.A.

Sehr bekannt ist auch der Hotel- und Restaurantführer Guide Michelin, welcher erstmals 1923 erschien.

2021 war ein Rekordjahr für Michelin. Der Umsatz stieg auf 23,795 Milliarden Euro (Vorjahr 20,469 Milliarden Euro), der Gewinn nach Steuern auf 1,839 Milliarden Euro (Vorjahr 628 Millionen Euro).

Die Dividendenrendite beträgt rund 3,98 Prozent. Die Aktie wird aktuell mit einem Kursabschlag von rund 30 Prozent gehandelt. Langfristig gesehen waren Aktien von Reifenherstellern sehr interessant.

Ein Blick in die Zukunft zeigt viele interessante Neuerungen. Die Reifen werden bunter, vernetzt, selbstregenerierend, luftlos, besitzen RFID-Chips, selbst Kautschuk aus Löwenzahn befindet sich in der Erprobung. Nachhaltigkeit ist das ganz große Thema aktuell.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert