Französische Spirituosen-Aktie des Tages: Pernod Ricard SA

Gestern gab es eine weniger schöne Nachricht für europäische Weinbrandhersteller, welche deren Aktien auf Talfahrt geschickt hat. China hat Anti-Dumping-Untersuchungen gegen Weinbrand aus der EU eingeleitet. Man kann wohl davon ausgehen, dass es dieses Dumping nicht gibt, es sieht alles sehr konstruiert von China aus. Die werden dann aber sicherlich dennoch etwas finden, auch wenn nichts da ist. Dies scheint die Gegenmaßnahme von China auf die von der EU angekündigten Untersuchungen von illegalen Subventionen der chinesischen E-Autohersteller zu sein.

Der Antrag kam angeblich von einer chinesischen Spirituosenvereinigung, welche dies natürlich ohne Aufforderung der chinesischen Regierung getan hat. Betroffen seien Getränke wie Brandy, die in Behältern mit weniger als 200 Liter Fassungsvermögen nach China geliefert werden. Es werden zwar keine Namen von Unternehmen genannt, die es betrifft, man kann aber davon ausgehen, dass vor allem französische Unternehmen betroffen sind, da der französische Präsident Emmanuel Macron und seine Regierung eine treibende Kraft hinter der Untersuchung der EU waren. Es gibt im Grunde auch keinen Zweifel daran, dass die chinesischen Elektroautobauer staatlich gepampert werden.

  Aktie des Tages: Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG

Die Aktie von Pernod Ricard (WKN: 853373 / ISIN: FR0000120693) ging zeitweise mehr als fünf Prozent auf Talfahrt. Als ich diesen Beitrag geschrieben habe, waren es noch etwas mehr als drei Prozent Tagesverlust. Die Aktie notiert gegenüber ihrem Allzeithoch etwa ein Drittel niedriger. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) liegt bei knapp 17, die Dividendenrendite bei 3,09 Prozent. Ein Grund für den Kursrückgang der letzten Zeit war auch das schlechte Chinageschäft von Pernod Ricard. Der Umsatzrückgang in China im ersten Quartal 2023/2024 lag bei acht Prozent. China schwächelt, viele Unternehmenspleiten, gut ausgebildete Studenten finden keine Jobs.

Zu Pernod Ricard gehören Marken wie Ramazzotti, Havana Club, Absolut, Lillet, Ballantine´s, Chivas Regal, Jameson, The Glenlivet, Malibu und Monkey 47. Allein in Deutschland vertreibt das Unternehmen 33 Marken. Weltweit wird in mehr als 160 Länder exportiert.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert