Günstige US-Aktie des Tages: PACCAR Inc.

Die Aktie des amerikanischen LKW-Herstellers PACCAR (WKN: 861114 / ISIN: US6937181088) befindet sich derzeit in einer Korrekturphase, sie hat gegenüber dem Allzeithoch rund 20 Prozent verloren. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) liegt mittlerweile bei unter 11, die Dividendenrendite bei 1,17 Prozent. Zu PACCAR gehören die Marken Kenworth, Peterbilt und DAF. Der Konzern beschäftigt mehr als 23.000 Mitarbeiter weltweit.

Mehr als die Hälfte des Umsatzes erzielt PACCAR in den USA. Die zahlen vom ersten Quartal 2024 waren gar nicht so schlecht, JP Morgan hat die Aktie sogar mit „Buy“ im Juni eingestuft. Der Umsatz betrug 8,235 Milliarden USD (Vorjahresquartal: 8,05 Milliarden USD), das EBITDA 1,412 Milliarden USD (Vorjahresquartal: 1,403 Milliarden USD) und das Nettoergebnis 1,195 Milliarden USD (Vorjahresquartal: 733,9 Millionen USD).

Es sieht so aus, als wäre die PACCAR-Aktie mit den Aktien von PKW-Herstellern in die Sippenhaft genommen worden. Der US-Wirtschaft geht es sehr gut und eine Gefahr von chinesischen Automobilherstellern droht jetzt auch nicht, zumal die USA ihren Markt gerade weiter gegen Importe aus China mit Sonderzöllen abgeschottet haben. Viele LKW-Hersteller haben 2023 sogar einen Rekordabsatz vermeldet.

  Technologiewerte stürzen ab: Anleger schichten jetzt ihr Geld um – Nutze die Chancen!

Ich habe zwar keine genaue Absatzzahl für LKWs 2023 weltweit gefunden, nur eine von 2021, dort wurden 2,692 Millionen LKWs verkauft, laut Statista. Deren Prognose für 2026 liegt bei 2,691 Millionen LKWs, also fast auf demselben Niveau. Von einem Nachfragerückgang scheint bisher nichts erkennbar zu sein.

Ich habe mir die PACCAR-Aktie auf die Watchlist gepackt. Bisher habe ich keinen Automobilbauer in meinem Depot, wegen der Konkurrenz aus China. Dieses Problem sehe ich bei dieser Aktie aber nicht. Historisch betrachtet ist die Aktie über die letzten Jahre gut gelaufen. Sobald die Talsohle erkennbar ist, werde ich mir einige Aktien in Depot legen.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert