Halbleiter-Outperformer-Aktie des Tages: Marvell Technology Group Ltd.

Die heutige Halbleiter-Aktie des Tages kommt aus Hamilton, der Hauptstadt der Bermudas. Es ist das 1995 gegründete Unternehmen Marvell Technology Group Ltd. (WKN: A3CNLD / ISIN: US5738741041). Mit einem Kurszuwachs von fast 470 Prozent innerhalb der letzten fünf Jahren gehört dieses Unternehmen zu den Outperformern.

Die Marvell Technology Group ist ein sogenannter Fabless-Hersteller für Halbleitertechnologien, Netzwerktechnik wie Controller und Adapter, kundenspezifische ASIC-Lösungen für die Luft- und Raumfahrt- sowie Verteidigungsindustrie, Ethernet-Produkte für die Automobilindustrie, Hyperscale-Cloud-Rechenzentren-Produkte, Speicherlösungen, drahtlose 5G-Produkte und vieles mehr.

Fabless bedeutet, dass das Unternehmen sich nur um die Entwicklung und den Vertrieb der Produkte kümmert, die Produktion selbst übernehmen Drittanbieter für die Marvell Technology Group.

Dies macht durchaus Sinn. Produktionsanlagen sind sehr teuer. Man muss viel Personal haben und die Produktion auch voll auslasten, damit sich das rechnet. So haben andere dieses Problem und man bezahlt nur für das, was man auch tatsächlich an Produktionskapazitäten benötigt.

  Jahresendrally ist abgesagt - Omikron lässt Aktienkurse einbrechen

Vor einiger Zeit hat die Marvell Technology Group den Big-Data Spezialisten Inphi (Cloud und 5G-Lösungen) übernommen, Kostenpunkt 10 Milliarden US-Dollar. Die Übernahme wurde mit Bargeld und Aktien bezahlt.

Wenn wir einen Blick in die Bilanzen werfen, sehen wir, dass der Umsatz und Gewinn schwankt, mal ist er höher, mal niedriger. Dies sieht man in dieser Branche öfter. Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete die Marvell Technology Group einen Umsatz von rund 2,969 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 2,699 Milliarden US-Dollar) sowie einen Verlust nach Steuern von rund 277,3 Millionen US-Dollar (Vorjahresgewinn 1,584 Milliarden US-Dollar).

Wie bereits vorher erwähnt, liegt der Verlust an der Übernahme. Übernahmen sind teuer, nicht nur der Kaufpreris selbst, sondern auch erst einmal die Integrationskosten belasten die Bilanz.

Die Marvell Technology Group schüttet auch eine kleine Dividende aus, in Höhe von 6 US-Cent im Quartal. Auf das Jahr hochgerechnet sind dies dann 24 US-Cent, woraus sich eine aktuelle Dividendenrendite von rund 0,33 Prozent ergibt. Dies ist nicht besonders viel. Dafür kann man sich aber an einem Kurszuwachs von fast 470 Prozent innerhalb der letzten fünf Jahre erfreuen. Wer braucht da noch die Dividende? OK, ich! Deshalb habe ich auch ein paar Aktien von diesem Unternehmen in meinem Depot.

  Quellensteuer in Italien zurückfordern – Antrag auf Rückerstattung der italienischen Quellensteuer
Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.