Hochdividendenaktie des Tages: British American Tobacco (BAT)

Vor sieben Jahren war die Welt bei British American Tobacco (WKN: 916018 / ISIN: GB0002875804) in Ordnung, seitdem hat sich der Aktienkurs mehr als halbiert. Die Dividendenrendite liegt bei 9,51 Prozent.

Wer sich für diese Aktie entscheidet, sollte dies allein aus Dividendensicht tun. Mit großartigen Kurssteigerungen in den kommenden Jahren würde ich nicht rechnen. Wir sehen in westlichen Ländern eine Entwicklung weg von klassischen Tabakprodukten. Einige Raucher hören ganz auf, andere schwenken auf tabakfreie Alternativen um. British American Tobacco musste sogar im Geschäftsjahr 2023 auf das US-Geschäft 27,6 Milliarden GBP abschreiben, was in der Bilanz zu einem Verlust geführt hat.

Der Umsatz betrug 23,283 Milliarden GBP (Vorjahr: 27,655 Milliarden GBP), das EBITDA 13,223 Milliarden GBP (Vorjahr: 13,208 Milliarden GBP) und das Nettoergebnis -14,367 Milliarden GBP (Vorjahr: 6,666 Milliarden GBP).

Die bekanntesten Marken von British American Tobacco sind Lucky Strike, Pall Mall, Dunhill, Vogue, Prince, HB, Javaanse Jongens, Schwarzer Krauser, Samson, glo, VUSE und VELO.

  Günstige Finanzdienstleistungsaktie des Tages: T. Rowe Price Group

Ich hatte eingangs geschrieben, dass man die BAT-Aktie aus Dividendensicht betrachten sollte und dann über Jahrzehnte. Auch wenn politisch so getan wird, dass man nicht möchte, dass die Bevölkerung raucht, so hat dies mit der Realität nichts zu tun. Die Tabaksteuereinnahmen sind für den Staat sehr wichtig. Allein 2022 machten diese 14,2 Milliarden Euro in Deutschland aus.

In Deutschland gibt es rund 26,4 Millionen Raucher, bei 84 Millionen Einwohnern. Weltweit gibt es 1,3 Milliarden Raucher. Somit wird es auch in den kommenden Jahrzehnten wohl kaum an Kundschaft mangeln, selbst wenn es Schätzungen darüber gibt, dass es 2025 nur noch 1,27 Milliarden Raucher weltweit gibt. Dies kann die Industrie durch höhere Preise ausgleichen.

Selbst diejenigen, welche jetzt darüber nachdenken, von Zigaretten wegzukommen, landen am Ende oft bei Vaporisern und diese mit dem notwendigen Zubehör werden auch von den großen Tabakkonzernen verkauft.

  Kosmetika-Aktie des Tages: The Estée Lauder Companies

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert