Infrastruktur-Aktie des Tages: Arcosa Inc. mit Potenzial zum Tenbagger

Die heutige Aktie des Tages ist die 2018 als Spin-off von der bereits 1933 gegründeten Trinity Industries Inc. (WKN: 856427 / ISIN: US8965221091) entstandene Arcosa Inc. (WKN: A2N62P / ISIN: US0396531008) aus Dallas, im US-Bundesstaat Texas.

Diese Aktie kann ein Tenbagger werden und befindet sich daher seit gestern auch in meinem eigenen Depot.

Ich bin gerade erst über diese Aktie gestolpert und musste sie gleich einsammeln. Was macht Arcosa Inc. nun eigentlich mit seinen rund 6.275 Mitarbeitern? Das Unternehmen ist ein Hersteller von infrastrukturbezogenen Produkten für die Bau-, Transport- und Energiebranche in Nordamerika. Darunter kannst du dir wahrscheinlich nicht viel vorstellen.

Im Geschäftsbereich Bauprodukte, welcher rund 25 Prozent des Umsatzes ausmacht, verkauft Arcosa natürliche und recycelte Zuschlagstoffe, Spezialmaterialien, Kies, Kalkstein und Natursand. Arcosa betreibt 11 Produktionsstätten.

In einem anderen Geschäftsbereich werden Trichter-, Tank- und Decksschiffe, Glasfaser-Lastkahnabdeckungen, Luken, Gussteile und Winden für Schiffe produziert. Für den Schienenverkehr und Bergbau werden Triebwagenkupplungsvorrichtungen, Triebwagenachsen und Rundschmiedeteile hergestellt. Dieser Bereich macht rund 27 Prozent des Umsatzes aus.

Den Hauptumsatz erwirtschaftet Arcosa im Energiebereich und hier wird es spannend. Arcosa Wind Towers ist ein führender Hersteller von Türmen für die Windkraftanlagen in Nordamerika. Auf die hohen Masten werden dann die Windturbinen montiert. Es sollen in Nordamerika noch viele Windparks aufgrund der Energiewende entstehen.

  Frage dich stets bei Aktien, ob das Geschäftsmodell langfristig funktioniert

Auch muss das Stromnetz in den USA sehr stark ausgebaut werden. Es ist von Investitionen in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar die Rede. Über Meyer Utility Structures bietet Arcosa Rohr- und Gitterstahlkonstruktionen für die Strommasten an. In den USA werden die Leitungen in der Fläche fast immer oberirdisch verlegt.

Dann gibt es noch Arcosa Tank, darüber werden Propantanks für Wohn- und Gewerbebauten, wasserfreie Ammoniakbehälter für den Agrarmarkt, Tankfässer für den LKW- und Transportmarkt sowie AutoGas-Abgabetanks produziert.

Arcosa legt einen sehr großen Wert auf anorganisches Wachstum, dies wird auch auf deren Webseite besonders betont. Die kaufen somit regelmäßig andere Unternehmen auf, was den Umsatz, Gewinn und hoffentlich auch den Aktienkurs in die Höhe treiben sollte. Wenn man mal die Übernahmen googelt, gab es letztes Jahr zwei, Strata Materials für 87 Millionen US-Dollar und Cherry Companies für 298 Millionen US-Dollar.

Zusätzlich wurde im Dezember 2020 ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 50 Millionen US-Dollar verabschiedet.

  5 starke biopharmazeutische und Biotech-Aktien USA/Dänemark für ein gesundes Depot

Eine Dividende gibt es auch noch, allerdings nur 5 US-Cent im Quartal. Nicht viel, aber ein Anfang. Auf das Jahr hochgerechnet sind es immerhin schon 20 US-Cent bzw. eine Dividendenrendite von rund 0,34 Prozent.

Die Bilanzen von Arcosa können sich sehen lassen. Im Geschäftsjahr 2019 waren es rund 1,737 Milliarden US-Dollar und ein operatives Ergebnis von rund 152,9 Millionen US-Dollar.

Mir gefällt die Arcosa Inc. Aktie, deswegen habe ich sie auch gekauft. Ich lasse mich überraschen, was die Zukunft bringt. Es kann ein Tenbagger werden mit der Zeit, die Chancen stehen gut. Wenn dir die Aktie auch gefällt, solltest du dennoch erst einmal gründlich recherchieren.

Inhalte werden geladen


2 Kommentare

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.