Investiere nur in Aktien bzw. Unternehmen, deren Geschäftsmodell du auch verstehst

Die richtige Aktienauswahl ist eigentlich gar nicht so kompliziert. Solange man Aktien von wirtschaftlich soliden Unternehmen kauft, deren Umsatz und Gewinn steigt, stehen die Chancen gut, dass die Aktien auch steigen. Man weiß eben nur nicht, wie stark.

Schwierig wird es, wenn man Aktien von Unternehmen kauft, deren Geschäftsmodell man nicht versteht. Warren Buffett hat es immer so gehandhabt, dann diese Aktie nicht zu kaufen. Dies hat ihn eine Menge Geld gekostet bzw. ihm ist eine Menge Rendite entgangen. Er hat einfach um die Tech-Aktien einen großen Bogen gemacht.

Seit einigen Jahren investiert Berkshire Hathaway vermehrt in Technologie-Aktien wie Apple oder StoneCo. Dies ist aber wohl nicht Warren Buffett selbst, eher einige seiner Manager. Letztendlich spielt dies auch keine Rolle.

Die Technologie-Aktien sollte man nicht unterschätzen, da das Geschäftsmodell oft skalierbar ist, wodurch dann auch der Umsatz und Gewinn sehr schnell ansteigen kann. Dies führt letztendlich auch dazu, dass der Aktienkurs hochschießt.

  Aktuelle Übersicht zu meinen Sektoren-Aktien-Musterdepots

Manchmal ist es gar nicht so leicht verständlich, was ein Unternehmen überhaupt macht. Einige Unternehmen geben sich auf ihrer Webseite besonders viel Mühe, dass dies kein Mensch versteht. Die haben dann meist eine super tolle und vor allem teure Werbeagentur beauftragt, welche die Webseite konzipiert hat.

Biotechnologie ist relativ kompliziert zu verstehen, wie auch einige andere Bereiche. Wenn man in ein Unternehmen investieren möchte, deren Geschäftsmodell man nicht versteht, dann sollte man versuchen, es doch zu verstehen. Ansonsten kann man auch die Risiken für seine Investition nicht abschätzen. Dies könnte dazu führen, dass man sein Geld auch verliert.

Bei Biotechnologie tue ich mich selbst sehr schwer. Ich verstehe zwar, was ein Unternehmen erforschen will, ob die aber den Durchbruch schaffen, kann ich nicht einschätzen, wissen die Forscher selbst ja nicht. Dazu kommt, dass die fast immer Verlust machen. CureVac macht nach 20 Jahren immer noch Verlust. Deswegen habe ich auch von keinem Biotechnologie-Unternehmen Aktien.

  Deutsche ökologische Aktie des Tages: STEICO SE – jetzt im Korrekturmodus

Indirekt könnte man über Pharma-Unternehmen in Biotechnologie investieren. Viele große Pharma-Unternehmen sind auch ein Biotechnologie-Unternehmen. Der Übergang ist oft sehr fließend. Meist verdienen die großen Pharma-Unternehmen aber Geld. Dies gibt ein besseres Gefühl, als in ein Unternehmen zu investieren, welches Verlust macht.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.