Je älter dein Depot ist, desto entspannter wirst du

Wer schon einige Jahre an der Börse ist, reagiert meist entspannter, wenn es einen Crash oder Krise gibt. Allerdings trifft dies nicht auf jeden zu. Einige können mit einer Krise auch gar nicht umgehen, sie reagieren ganz panisch, verkaufen ihre Aktien und fügen sich dadurch einen großen finanziellen Schaden zu.

Als Anfänger, der noch nicht solange an der Börse ist, sollte man sich nicht mit jemanden vergleichen, der das schon 20 Jahre lang macht. Es ist wirklich nicht vergleichbar.

Wer schon solange an der Börse ist, hat nicht nur ein großes Depot, sondern er bekommt auch regelmäßig Dividenden, von denen er monatlich Aktien kaufen kann. Dazu kommt das Geld aus seinem regulären Einkommen, von dem er zusätzlich noch Aktien kaufen kann.

Daher ist es klar, dass er mehr Aktien kauft, mehr Geld in ein Unternehmen investieren kann, als jemand, der gerade erst anfängt. Versuche bitte nicht auf Teufel komm raus es denen nachzumachen oder unnötige Risiken einzugehen, um so schnell wie möglich so ein großes Depot aufzubauen. Es dauert einfach sehr lange, wenn man kein großes Einkommen hat, so ein Depot aufzubauen. Er hat auch 20 Jahre gebraucht.

  Hot Stock Exasol Aktie seit dem Börsengang vor 4 Monaten 60% im Plus – sei vorsichtig!

Bitte vergleiche dich auch nicht mit diesen Erfolgsmenschen, von denen manchmal berichtet wird, die mit 30 Jahren oder vorher die finanzielle Freiheit erreicht haben. Die haben einfach ein sehr hohes Einkommen, wodurch das so schnell geht. Mach es in deinem Tempo, ohne viele Risiken einzugehen. Du wirst auch noch entspannter werden mit der Zeit.

Es ist psychologisch betrachtet natürlich etwas anderes, ob du dir jetzt 20.000 Euro zusammengespart hast und in Aktien investierst oder ob dein Depot 500.000 Euro Wert ist und in den letzten 20 Jahren entstanden ist.

Wenn du vor einem halben Jahr die 20.000 Euro in Aktien investiert hättest und dann nach dem Coronacrash nur noch 12.000 Euro dort stehen, mit einem fetten Minus von 8.000 Euro bei unrealisierten Verlust, dann schockt das natürlich.

Wer vor 20 Jahren angefangen hat, vor dem Crash 500.000 im Depot hatte und dann mit einmal dort nur noch 300.000 Euro, dann schockt das auch. Allerdings kann sich derjenige sagen, naja, 200.000 Euro Minus, aber immer noch 150.000 im Plus.

  Apple Aktie bricht weiter ein – jetzt kaufen?

Derjenige ist natürlich viel entspannter, zumindest sollte er das sein. Einige sind es auch nicht und reagieren panisch. Es gibt gar keinen Grund zur Panik. Kaufe gute Aktien mit einem Burggraben und alles wird wieder gut. Jede Krise hat ein Ende. Dies kann Jahre dauern, aber sie wird vorbeigehen.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.