Kanadische Softwareaktie des Tages: Kinaxis Inc. +215% in 5 Jahren

Die heutige kanadische Softwareaktie des Tages ist die Kinaxis Inc. (WKN: A1178T / ISIN: CA49448Q1090) aus Ottawa. Das Unternehmen wurde bereits 1984 gegründet, ist somit ein alter Hase in dieser Branche und stellt Cloud-basierte SaaS-Lösungen für das Supply Chain Management (Lieferketten-Management) her. Die Aktie hat innerhalb der letzten fünf Jahre 215 Prozent zugelegt und wird aktuell 13 Prozent unter Allzeithoch gehandelt.

Heutzutage legt sich kein Unternehmen bzw. Produzent mehr viel Ware ins Lager, dies kostet alles nur Geld. Die Lieferungen erfolgen dann, wenn sie benötigt werden. Just-in-time-Produktion hat natürlich auch Nachteile. Läuft bei einem Lieferanten etwas nicht glatt und die Lieferung erfolgt nicht rechtzeitig, dann steht die ganze Fabrik still.

Die Corona-Pandemie hat ebenfalls dafür gesorgt, dass bei uns Fabriken stillstanden. Niemand hatte den Fabriken verboten zu produzieren, sie konnten es einfach nicht, weil Bauteile fehlten. Um Lieferungen zu koordinieren, wird entsprechende Software benötigt und Kinaxis stellt diese her.

  Deutsche Chemieaktie des Tages: Brenntag SE

Zu den Kunden gehören viele Weltkonzerne, darunter Unilever, Procter & Gamble, Nissan, Ford, Bose, Lenovo, Lockheed Martin und Dr. Reddys. Kinaxis fokusiert sich auf Produzenten ab einer Milliarde Dollar Umsatz, dies entspricht ein Kundenpotenzial von über 3.000 Unternehmen.

Geschäftlich läuft es bei Kinaxis gut. Letztes Jahr 2020 lag der Umsatz bei 300,7 Millionen CAD (Vorjahr 254,17 Millionen CAD). Der Gewinn nach Steuern lag bei 18,42 Millionen CAD (Vorjahr 30,96 Millionen CAD).

Die Nachfrage ist definitiv vorhanden. Das Schöne an so einer Software ist, wenn man die erst einmal verkauft hat, dass die Kunden immer wiederkommen, Geld für Anpassungen ausgeben und in der Regel auch Serviceverträge abschließen.

Mir gefällt die Aktie sehr gut. Ich habe sie bisher noch nicht, aber sie steht auf meiner Watchlist. Es gibt im Moment einfach zu viele gute Aktien, man kann leider nicht alle kaufen, auch wenn man es gerne möchte. Dieser Markt hat definitiv eine Zukunft. Die gesetzlichen Anforderungen an die Lieferketten nehmen zu. Man kann das nur mit einer guten Software verwalten, anders geht es gar nicht mehr.

  Deutsche Immobilien-Aktie des Tages: Vonovia SE
Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.