Kosmetik-Aktie des Tages: E.L.F. Beauty Inc. +130% in 3 Jahren

Der Kosmetikmarkt boomt. Allein das Marktvolumen für Hautpflegeprodukte liegt weltweit bei 148 Milliarden US-Dollar. Auf Deutschland entfallen dabei 16,3 Milliarden US-Dollar jährlich. Während die großen Marken meist kaum noch Marktanteile hinzugewinnen, wachsen die kleinen Marken oft zweistellig. Eine davon möchte ich dir heute vorstellen als Kosmetikaktie des Tages.

E.L.F. Beauty Inc. (WKN: A2ARZ4 / ISIN: US26856L1035) wurde 2004 in Oakland (Kalifornien) gegründet, mit dem Ziel, hochwertige Markenkosmetik ab einen US-Dollar über das Internet zu verkaufen. 2016 kam das Unternehmen dann an die New York Stock Exchange.

Die Aktie kam bei den Anlegern erst gar nicht so gut an. Seit dem Börsengang hatte sie bis zum Februar 2019 über 70 Prozent an Wert verloren. Dann kam der Turnaround und der Kurs hat um über 130 Prozent zugelegt.

Zur Produktpalette von E.L.F. Beauty gehört alles, was man für die Augen, Lippen, Gesicht und Haut benötigt. Seit 2020 kooperiert E.L.F. Beauty auch mit der Sängerin Alicia Keys und vetreibt die Marke Keys Soulcare. 2020 wurde die vegane Kosmetikmarke W3LL People für 27 Millionen US-Dollar übernommen, die erste Übernahme von E.L.F. Beauty überhaupt, weitere sollen folgen.

  Französische Umweltaktie des Tages: Derichebourg S.A. +300% in 1 Jahr

Viele Wettbewerber haben während der Coronakrise darauf verzichtet, neue Produkte auf den Markt zu bringen, nicht aber E.L.F. Beauty. Diese neuen Produkte laufen nach Unternehmensangaben auch hervorragend.

Wenn man sich die Umsatzzahlen mal etwas genauer anschaut, dann erkennt man schon, dass der Umsatz trotz Corona gestiegen ist. Das war nicht bei allen Kosmetikunternehmen so. Von den 318,11 Millionen US-Dollar Umsatz im Geschäftsjahr 2021 (Vorjahr 282,85 Millionen US-Dollar) wurden 89,3 Prozent in den USA erwirtschaftet. International ist daher noch sehr viel Luft nach oben.

Nach Steuern blieb ein Gewinn von 6,23 Millionen US-Dollar übrig (Vorjahr 17,88 Millionen US-Dollar). Der Gewinnrückgang ist wenig überraschend, immerhin hatten/haben wir Corona. Dies normalisiert sich jetzt aber wieder. Eine Dividende wird keine ausgeschüttet.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.