Rüstungsaktie des Tages: Lockheed Martin Corp. +360% in 10 Jahren

Rüstungsaktien sind nicht bei allen Anlegern beliebt. Fakt ist, dass die Rüstungsindustrie eine Menge Geld verdient und die Verteidigungsausgaben weltweit zunehmen, aufgrund der immer stärker werdenden politischen Unsicherheiten. Daher sind Rüstungsaktien durchaus interessant.

Unsere heutige Rüstungsaktie des Tages ist die Lockheed Martin Corporation (WKN: 894648 / ISIN: US5398301094), welche 1995 durch die Fusion der Lockheed Corporation und der Martin Marietta Corporation entstand.

Von Lockheed Martin stammt der F-35 Tarnkappenjet, über welchen immer gesagt wird, dass er das teuerste Flugzeug der Welt ist. Dies ist aber wohl nur ein Gerücht. Mittlerweile kostet eine F-35A nur noch 80 Millionen US-Dollar laut Liste. Hinzu kommen aber noch einige Zusatzkosten, die den Preis durchaus noch nach oben treiben. Dennoch ist der Preis wohl niedriger als beim Eurofighter. Die Anfangskosten waren sehr hoch. Je mehr produziert werden, desto niedriger der Stückpreis.

  Geld sparen beim Einkaufen – 14 clevere Spartipps

Seit Jahren wird bereits darüber gesprochen, dass die US-Regierung aus dem F35-Programm aussteigen will, es ist ihr zu teuer. Die F-35 ist die wichtigste Einnahmequelle für Lockheed Martin. Wenn die tatsächlich mal ersetzt werden sollte, dann könnte dies die F-16 von Lockheed Martin sein. Wenn es schlecht läuft, auch ein Kampfjet eines Wettbewerbers. Der größte Kunde von Lockheed Martin ist das US-Verteidigungsministerium.

Auch läuft der weltweite Verkauf der F-35 auf Hochtouren. Japan hat sie gekauft, Belgien, Niederlande, Dänemark, Italien, Australien, Türkei, Großbritannien und viele andere Länder.

Lockheed Martin hat im Geschäftsjahr 2020 65,938 Milliarden US-Dollar umgesetzt (Vorjahr 59,812 Milliarden US-Dollar). Der Nachsteuer-Gewinn ist auf 6,833 Milliarden US-Dollar gestiegen (Vorjahr 6,23 Milliarden US-Dollar). Rüstungsgeschäfte laufen auch in Krisen gut.

Im September wurde bekannt gegeben, dass Lockheed Martin sein Aktienrückkaufprogramm auf 6 Milliarden US-Dollar ausweiten möchte. Der Börsenwert beträgt aktuell rund 102 Milliarden US-Dollar. Da sind 6 Milliarden US-Dollar für eigene Aktien schon anständig. Je mehr eigene Aktien ein Unternehmen kauft, desto stärker sollte der Aktienkurs davon profitieren.

  Cybersecurity-Aktie des Tages: Mantech International Corp.

Die Dividende wurde gerade angehoben von 2,60 US-Dollar auf 2,80 US-Dollar. Daraus resultiert eine aktuelle Dividendenrendite von rund 3,01 Prozent.

In den letzten zehn Jahren hat die Aktie fast 360 Prozent zugelegt. Auch wenn die Aktie in den letzten fünf Jahren nur rund 47 Prozent geschafft hat, ist sie dennoch interessant. Einerseits wegen der Dividende, andererseits wegen dem Aktienrückkaufprogramm.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.