#SilverSqueeze treibt Silberpreis auf Acht-Jahreshoch – wird das der größte Short-Squeeze der Geschichte?

r/WallStreetBets hat den Shortsellern erheblichen Schaden zugefügt. Laut aktuellen Berechnungen lagen allein deren Verluste bei der GameStop-Aktie bei rund 20 Milliarden US-Dollar. Jetzt nehmen sich die Kiddies den Silberpreis vor. Dieser Markt ist nicht sehr groß, daher anfälliger für Manipulationen. Auch hier haben die Broker schon Beschränkungen eingeführt, was ein Skandal ist.

Es ist sogar eine riesige Schweinerei, dass man bei einem Wert nicht Long gehen kann bzw. dies beschränkt wird. Offenbar will man die Profiinvestoren schützen, anders ist dies nicht zu erklären. Wer sind eigentlich die großen Anteilseigner dieser Broker? Die gesamte Finanzbranche ist gut miteinander vernetzt.

Dennoch ist der Silberpreis jetzt auf Acht-Jahreshoch. Einige Medien sprechen schon vom größten Short-Squeeze der Geschichte, welche den professionellen Investoren richtig Geld kosten kann, mehr als bei GameStop und den anderen geshorteten Aktien aktuell zusammen.

Es war meiner Ansicht nach einmal Zeit, dazwischen zu hauen. Der Silber- wie auch Goldpreis wird seit Jahren munter manipuliert. Regelmäßig liest man von riesigen Strafen, welche die Banken zahlen mussten, weil die den Silber- und Goldpreis manipuliert haben. Daher haben sie es auch nicht anders verdient, als damit kräftig Geld zu verlieren.

  Gefährliches Halbwissen an der Börse kann richtig teuer werden

Als Anleger sollte man dennoch sehr vorsichtig sein, wenn man da mitmischen möchte. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es zu Korrekturen kommen wird und die Kurse wieder einbrechen werden. Wer dann zu teuer eingestiegen ist, wird Geld verlieren. Dies ist reine Zockerei, es hat nichts mit nachhaltigem Investieren zu tun.

Ich schaue mir dieses Spiel amüsiert von der Seitenlinie an. Dennoch sollte man die Gefahr für den breiten Aktienmarkt nicht unterschätzen. Ich hatte es neulich schon einmal erklärt. Wenn die Hedgefonds und Investmentbanken mit ihrer Zockerei auf Silber Geld verlieren, oder bei anderen Positionen, dann müssen die irgendwie das Loch stopfen.

Einige Hedgefonds musste schon von anderen Hedgefonds gerettet werden. Der Hedgefonds Melvin Capital startete ins Jahr 2021 mit 12,5 Milliarden US-Dollar, Ende Januar waren es nur noch rund 8 Milliarden US-Dollar, aber auch nur, weil er noch eine 2,75 Milliarden US-Dollar große Finanzspritze von anderen Hedgefonds erhalten hat. Der Hedgefonds hatte somit über die Hälfte seines Kapital verloren, nicht nur mit GameStop, auch mit anderen bärischen Investitionen, sogar mit zwei Long-Positionen, Booking Holdings und Expedia Group, deren Kurse auch nachgegeben hatten. Wenn es dick kommt, dann immer richtig.

  Online-Glückspielanbieter-Aktie des Tages: DraftKings Inc. +265% in 1 Jahr

Bei anderen Hedgefonds und Investmentbanken sieht es nicht anders aus, auch die mussten Federn lassen. Das Problem ist nun, dass sie dann auch Long-Positionen schließen müssen, dies führt zu Kurseinbrüchen im breiten Aktienmarkt. Somit sind auch wir Kleinanleger davon betroffen.

Aus diesem Grund kann es in nächster Zeit etwas turbulenter an den Aktienmärkten werden, auch bei den Blue Chips. Einen großen Crash sehe ich nicht, aber die ein oder andere etwas stärkere Korrektur nach unten kann mal passieren.

Lassen wir uns überraschen, wie diese Handelswoche verläuft. Solange man Buy and Hold macht, kann man einen etwas zu teureren Kauf einer Qualitätsaktie auch aussitzen.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.