US-Aktie des Tages: O’Reilly Automotive Inc.

Die Erzeugerpreise schießen aktuell durch die Decke und es ist noch kein Ende in Sicht. Tesla hat sein Model 3 gerade erst um 7.000 Euro teurer gemacht, Ford seinen Mustang Mach-E über Nacht fast um 10.000 Euro.

Wir sehen auch Preisexplosionen bei den Autoteilen. Viele werden sich die Reparatur ihres Autos wohl bald nicht mehr leisten können. Anstatt wie bisher auf Original-Autoteile der Fahrzeughersteller zurückzugreifen, werden sie zu günstigeren Aftermarket-Ersatzteilen greifen, welche ich bereits seit Jahren kaufe.

Somit werden auch zu den aktuellen Krisengewinnern die Händler von Aftermarket-Ersatzteilen gehören, wie die O’Reilly Automotive, Inc. (WKN: A1H5JY / ISIN: US67103H1077), der drittgrößte Anbieter in den USA in diesem Bereich. Auf Platz eins befindet sich übrigens Advance Auto Parts (WKN: 982516 / ISIN: US00751Y1064) und auf Platz zwei AutoZone (WKN: 881531 / ISIN: US0533321024), beide börsennotiert.

  Deutsche Immobilienaktie des Tages: Vonovia SE

Ich besitze selbst Aktien von O’Reilly Automotive. Die Aktie hat 645 Prozent zugelegt innerhalb von nur zehn Jahren, notiert derzeit drei Prozent unter Allzeithoch. Old Economy Aktien werden dieses Jahr gut abschneiden, denke ich, trotz des Ukraine-Kriegs.

O’Reilly Automotive ist ein Wachstumsunternehmen. 1957 ging es als einzelnes Geschäft in Missouri los, heute sind es 5.759 Geschäfte in 47 US-Bundesstaaten und 25 ORMA-Geschäfte in Mexiko. Mehr als 81.000 Mitarbeiter arbeiten für O’Reilly Automotive. Die Expansion soll weitergehen, vor allem in Mexiko.

Das Wachstum kann man auch sehr gut an den Bilanzen erkennen. Man müsste annehmen, dass 2020 und 2021 keine guten Geschäftsjahre waren, stimmt aber nicht. Der Umsatz und Gewinn ist jedes Jahr gestiegen gegenüber dem Vorjahr.

2021 lag der Umsatz bei 13,328 Milliarden USD (Vorjahr 11,604 Milliarden USD), bei einem Gewinn nach Steuern in Höhe von 2,165 Milliarden USD (Vorjahr 1,752 Milliarden USD).

  Deutsche Aktie des Tages: Adidas AG

O’Reilly Automotive hat bewiesen, dass das Unternehmen krisenresistent ist und Anleger sich auf den Autoersatzteile-Händler verlassen können. Von daher kann man diese Aktie durchaus als sehr gut für Buy and Hold geeignet einstufen.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.