US-Einzelhandelsaktie des Tages: DICK’S Sporting Goods Inc.

Es gibt eine sehr interessante Geschichte, wie Amerikas größter Sportartikelhändler, die DICK’S Sporting Goods Inc. (WKN: 662541 / ISIN: US2533931026), entstand.

Der damals 18-jähriger Dick Stack arbeitete in einem Armee-Überschussgeschäft in Binghamton, New York. Sein Chef beauftragte den begeisterten Angler Dick, eine Liste mit Vorschlägen für ein neues Sortiment an Anglerzubehör für den Laden zusammenzustellen. Nachdem Dick ihm die Liste präsentierte, nannte ihn der Ladenbesitzer ein dummes Kind und sagte ihm, dass er keine Ahnung habe. Der natürlich verärgerte Dick kündigte.

Dies erzählte er dann seiner Großmutter, welche ihn fragte, was es denn kosten würde, einen eigenen Laden zu eröffnen. Er sagte 300 Dollar. Seine Großmutter ging zur Keksdose und holte die 300 Dollar von ihrem über das Leben zusammengesparten Geld heraus. Sie sagte ihm, dann mach es selbst. So entstand 1948 in Binghamton Dicks erster Köder- und Angelladen. Heute sind es über 850 Geschäfte.

  Geld sparen beim Kochen – 17 clevere Spartipps um günstig zu Kochen

Das Sortiment ist mittlerweile natürlich gewachsen, bietet Athleten und Outdoor-Enthusiasten alles, was sie bei ihrem Hobby benötigen. Besonders am Anfang der Corona-Pandemie war der Onlineshop sehr gefragt. Beliebte Mannschaftssportarten, wie Baseball, Basketball und Football, waren zwar nicht mehr möglich, aber im Eigenheim wurde von einigen durchaus mehr Sport gegen die Corona-Pfunde getrieben.

Viele Arbeitnehmer waren zu Hause, arbeiteten nicht. Laufen, Golf, Angeln, Jagen und andere Einzelsportarten funktionieren auch in einer Corona-Pandemie. Von daher war die Nachfrage groß und DICK’S Sporting Goods konnte im Geschäftsjahr 2021 sogar seinen Umsatz auf 9,584 Milliarden US-Dollar steigern (8,751 Milliarden US-Dollar).

Der Gewinn nach Steuern ist regelrecht explodiert, auf 530,25 Millionen US-Dollar (Vorjahr 297,46 Millionen US-Dollar). Die Dividendenrendite liegt aktuell bei rund 1,51 Prozent.

Auch wenn die jetzt nicht besonders hoch ausfällt, darf man den Kurszuwachs nicht vergessen. Seit dem Coronacrash hat sich die Aktie versiebenfacht. Eigentlich war es sogar mehr. Derzeit wird die Aktie mit einem Kursabschlag von rund 25 Prozent gehandelt. Seit einigen Tagen geht es mit dem Aktienkurs sogar wieder aufwärts.

  US-Chemie-Aktie des Tages: WD-40 Company
Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.