Warum du besser nicht wie Warren Buffett investieren solltest

Warren Buffett gilt als einer der besten Investoren der Welt, wenn nicht sogar als der beste. Es ist wirklich beeindruckend, wie groß Berkshire Hathaway geworden ist. Hätte Warren Buffett nicht so viel Geld gespendet, jedes Jahr mehrere Milliarden Dollar, wäre er noch deutlich reicher.

Nun liegt es auf der Hand, es Warren Buffett gleichzutun, schließlich möchte man ja auch ein großes Depot aufbauen. Leider ist es nicht ganz so einfach. Warren Buffett neigt dazu in Unternehmen zu investieren, wenn deren Aktienkurse abgestürzt sind bzw. die Unternehmen gerade hohe Verluste gemacht haben. Er ist eben ein Value-Investor.

Dementsprechend verwundert es nicht, dass er gerade bei Chevron groß zugeschlagen hat. Auch vom Telekommunikationskonzern Verizon, Abbvie, Merck & Co, Bristol Myers und Squibb hat er Anteile gekauft. Allerdings hat er sich auch von Aktien getrennt, wie Pfizer, Apple oder einigen Bankwerten.

  US-Finanzaktie des Tages: MSCI Inc. +1.900% in 10 Jahren

Was sagt uns das nun? Warren Buffetts Strategie ist keine reine Buy and Hold Strategie, er nimmt auch Gewinne mit, kauft sogar eigene Aktien zurück, in den ersten neun Monaten 2020 für 15,7 Milliarden Dollar, was er früher immer abgelehnt hat. Offenbar ist er nicht in der Lage, den großen Geldberg, über 150 Milliarden Dollar, auf dem er sitzt, entsprechend zu investieren. Er kauft sogar immer mehr ETFs.

Ich würde seine Börsen-Strategie mittlerweile als Vermögenserhalt beschreiben, nicht mehr als Vermögensaufbau wie früher und dies ist genau das Problem. Willst du Vermögen aufbauen, musst du mehr Risiken eingehen. Du kannst auch auf die Buffett-Art investieren, nur dauert es dann ewig, bis hinter was bei herauskommt.

Hin und wieder ist bei Warren Buffett eine gute Aktie dabei, die man sich kaufen kann. Die letzte gute war StoneCo, ein brasilianischer Zahlungsabwickler. Diese Aktie habe ich mir damals auch gekauft, allerdings günstiger als er. Die ist jetzt dick im Plus.

  Wie findet man die Tenbagger Aktien von Morgen?

Mit Standardwerten ist es schwer, vorwärtszukommen. Du musst dir die starken Wachstumsaktien suchen. Mit dem Value-Ansatz kommst du da allerdings nicht weit, die sind eigentlich immer total überteuert. Meist hilft da auch kein Kursrücksetzer. Wenn man auf den wartet, ist die Aktie oft schon viel weiter hochgeschossen, so dass man mehr zahlt, als wenn man sie gleich gekauft hätte.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.