Warum sich russische Aktien lohnen könnten – 4 Top Dividenden-Aktien

Die Sanktionen des Westens, insbesondere der USA, haben Russland hart getroffen und die russischen Aktien auf Talfahrt geschickt, der russische Rubel hat in der Vergangenheit deutlich an Wert verloren.

Für mutige Investoren könnte sich jetzt der Einstieg lohnen. Russische Aktien sind im Vergleich zu ihren amerikanischen Pendants deutlich günstiger bewertet und erfreuen die Aktionäre mit sehr hohen Dividendenrenditen.

Dennoch bestehen selbstverständlich auch Gefahren. Es ist durchaus denkbar, dass weitere Sanktionen seitens der USA erfolgen könnten. Das Wirtschaftswachstum 2018 betrug lediglich 2,3 %. Damit das Wachstum weiter steigt, müssen die Zinsen wieder gesenkt werden. Hinzu kommt eine Schwäche des Rubels.

Werbung

Dem US-Präsidenten Donald Trump ist Nord Stream 2 ein Dorn im Auge, er möchte lieber sein amerikanisches Gas nach Europa verkaufen, auch hier könnte das letzte Wort noch nicht gesprochen sein und Reaktionen seitens der USA erfolgen.

Die russische Wirtschaft ist abhängig vom Öl und Gaspreis, dieser lässt sich allerdings nur sehr schwer prognostizieren. Amerikanisches Öl und Gas überschwemmt immer mehr den Weltmarkt.

Nachfolgend möchte ich hier vier interessante russische Unternehmen vorstellen, die ich bisher selbst noch nicht in meinem Depot habe, aber hoffentlich in Kürze haben werde. Basierend auf den aktuellen Analystenschätzungen für das Geschäftsjahr 2019 habe ich die Dividendenrendite errechnet.

Werbung

Gazprom (WKN: 903276)

Dividendenrendite: 7,19%

Den meisten wird Gazprom sicherlich ein Begriff sein, spätestens seit dem das Unternehmen Hauptsponsor des Fußballvereins Schalke 04 geworden ist. Gazprom ist der größte Gaslieferant für Europa und die Türkei. Das Unternehmen verfügt über die weltweit größten Erdgasvorräte, aktuell entfallen 12 % der weltweiten Gasförderung auf Gazprom. Insgesamt besitzt das Unternehmen 16 % der weltweiten Gasvorräte und 71 % der Gasvorräte in Russland. Gazprom besitzt das weltweit größte Pipelinesystem mit einer Länge von 172.600 Kilometern. Des Weiteren ist das Unternehmen im Bereich der Stromerzeugung und Wärmeenergie tätig.

TATNEFT (WKN: 903359)

Dividendenrendite: 8,84%

TATNEFT ist eines der größten russischen Unternehmen im Bereich der Erdöl- und Erdgasförderung, Erdölraffination, Petrochemieproduktion und Tankstellennetzbetreiber. Was viele nicht wissen ist, zu TATNEFT gehört auch eine Reifenproduktion für PKWs, LKWs und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge. Insgesamt werden 12 Millionen Reifen pro Jahr produziert. Des Weiteren ist das Unternehmen an Banken und Versicherungsgesellschaften beteiligt.

Norilsk Nickel / NORNICKEL (WKN: 728841)

Dividendenrendite: 9,24%

Die Story von NORNICKEL ist schnell erzählt. Das Unternehmen ist der weltweit größte Nickel- und Palladiumproduzent, der viertgrößte Platin- und Rhodiumproduzent sowie der elf größte Kupferproduzent der Welt. Des Weiteren produziert das Unternehmen Gold, Silber, Iridium, Selen, Ruthenium und Tellur.

Sberbank (WKN: 902954)

Dividendenrendite: 8,47%

Dies Sberbank ist mit 260.000 Mitarbeitern die größte Bank in Russland und unterhält Niederlassungen in 21 Ländern. Zum Unternehmen gehören elf Regionalbanken mit 14.000 Niederlassung in Russland.

Chinesische Aktien schmieren ab – Jetzt Alibaba und Co. kaufen?
Meine Aktien Watchlist Oktober 2019


Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.