20 Outperformer-Aktien, welche du dir jetzt anschauen musst!

Die letzte Handelswoche am Aktienmarkt lief so gut, wie seit April nicht mehr. Auch die ersten beiden Handelstage diese Woche liefen hervorragend. Allerdings muss man wieder etwas differenzieren.

Der Tourismus-Sektor und alles was damit verbunden ist, wie Airlines, haben in letzter Zeit gelitten. Dies war zu erwarten, die Kurszuwächse waren nicht angemessen. Diese Korrektur musste kommen, zumal wieder etwas Unsicherheit in diesem Sektor wegen den Corona-Mutationen herrscht.

Tech is back! Zwar nicht alle Unternehmen, aber viele. Auch in vielen anderen Old Economy Sektoren läuft es besser, wobei immer noch viele Aktien dort auch korrigieren. Lass dich bitte nicht von den neuen Rekorden bei den großen Indizes täuschen. Neuss Rekordhoch beim Nasdaq klingt immer toll. Dort sind einige Unternehmen allerdings sehr stark gewichtet und die sind auch gestiegen. Dies bedeutet noch lange nicht, dass dies der gesamte Markt ist. Er ist es auch nicht.

Die Anleger sind dennoch derzeit sehr mutig und kaufen viel. Ich bin auch fast komplett investiert. Die Berichtssaison bei den ersten kleineren Unternehmen für das zweite Quartal hat bereits begonnen. Erste große Unternehmen werden Mitte/Ende Juli berichten.

Im Moment haben viele Outperformer-Aktien ihre Talsohle erreicht und bereits wieder die Kehrtwende nach oben eingeschlagen. Ich habe die letzte Zeit einige wieder eingesammelt. Teilweise haben sich die Kurse halbiert. Dies muss aber nicht bedeuten, dass die Kursanstiege so weitergehen. Wenn die Anleger von den Q2-Zahlen enttäuscht sind, geht es wieder abwärts.

Eine gute Strategie derzeit ist, sich auf Qualitätsunternehmen zu konzentrieren, welche Aktienrückkaufprogramme fahren. Dies sind nicht nur die Tech-Riesen, in vielen Sektoren finden sich solche Unternehmen, selbst bei den sehr kleinen. Die Unternehmen wissen oft gar nicht wohin mit ihrem Geld. Auf dem Konto kostet es nur Negativzinsen, da ist es günstiger, es an die Aktionäre auszuschütten.

  Wenn die Watchlist voll ist, welche Aktien sollte man zuerst kaufen?

Lass dich bitte auch nicht vom Aktienkurs der letzten Jahre täuschen. Auch wenn die Aktie vielleicht nur 100 oder 150 Prozent in zehn Jahren gestiegen ist, muss dies keine schlechte Aktie sein. Ein Aktienrückkauf bedeutet, dass die Anzahl der Aktien meist reduziert wird. Weniger Aktien bedeutet langfristig oft ein stärkerer Kursanstieg. Auch verteilen sich die Dividendenausschüttungen auf weniger Aktien, somit gibt es mehr Dividende.

Einige Unternehmen haben riesige Aktienrückkaufprogramme aufgelegt. Wenn die so weitermachen, gibt es in ein paar Jahren nur noch halb so viele Aktien von denen. Achte da mal darauf. Ich kaufe vermehrt solche Aktien in letzter Zeit. Super langweilig, aber langfristig vielversprechend.

Auch solltest du auf Unternehmen achten, welche sich vorgenommen haben, die nächsten Jahre sehr viele Schulden abzubauen, wie Viatris (WKN: A2QAME / ISIN: US92556V1061). Wenn die damit fertig sind, ist meist nicht nur der Aktienkurs gestiegen, sondern sie haben mehr freie Mittel für höhere Dividenden.

  Eigentum verpflichtet nicht nur, es kostet auch eine Menge Geld – was bedeutet dies für den Vermögensaufbau?

Achte auch auf Unternehmen, welche ankündigen, einen Aktiensplit durchzuführen. Nehmen wir The Trade Desk. Als dies am 10. Mai angekündigt wurde, notierte die Aktie bei 49 Dollar. Daraufhin habe ich mich gleich eingedeckt. Die Aktie ist explodiert, vor dem Split und nach dem Split. Jetzt notiert sie bei fast 80 Dollar. Wenn Outperformer so etwas ankündigen, decke ich mich immer ein.

Ich habe dir nachfolgend 20 Outperformer-Aktien herausgesucht, welche sich aktuell in der Erholungsphase befinden. Wirf einmal einen Blick darauf. Viele kennst du wahrscheinlich schon, dennoch sind sie jetzt einen Blick wert. Dies ist keine Anlageberatung.

  • AMD (Advanced Micro Devices) Inc. (WKN: 863186 / ISIN: US0079031078)
  • Affirm Holdings Inc. (WKN: A2QL1G / ISIN: US00827B1061)
  • DraftKings Inc. (WKN: A2P205 / ISIN: US26142R1041)
  • Etsy Inc. (WKN: A14P98 / ISIN: US29786A1060)
  • Fiverr International Ltd. (WKN: A2PLX6 / ISIN: IL0011582033)
  • Globant S.A. (WKN: A117M8 / ISIN: LU0974299876)
  • Goosehead Insurance Inc. (WKN: A2JNTN / ISIN: US38267D1090)
  • Innovative Industrial Properties Inc. (WKN: A2DGXH / ISIN: US45781V1017)
  • Lululemon Athletica Inc. (WKN: A0MXBY / ISIN: US5500211090)
  • MercadoLibre Inc. (WKN: A0MYNP / ISIN: US58733R1023)
  • NeoGames S.A. (WKN: A2QHW9 / ISIN: LU2263803020)
  • NVIDIA Corp. (WKN: 918422 / ISIN: US67066G1040)
  • Oracle Corp. (WKN: 871460 / ISIN: US68389X1054)
  • Plug Power Inc. (WKN: A1JA81 / ISIN: US72919P2020)
  • Roku Inc. (WKN: A2DW4X / ISIN: US77543R1023)
  • Square Inc. (WKN: A143D6 / ISIN: US8522341036)
  • The Trade Desk Inc. (WKN: A2ARCV / ISIN: US88339J1051)
  • Tradeweb Markets Inc. (WKN: A2PGG8 / ISIN: US8926721064)
  • Upstart Holdings Inc. (WKN: A2QJL7 / ISIN: US91680M1071)
  • WD-40 Company (WKN: 878588 / ISIN: US9292361071)
Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.