Aktien haben sich zum Ende der Handelswoche erholt, wird es so weitergehen?

Wir haben am Mittwoch schon eine Beruhigung an den Aktienmärkten gesehen, vor allem bei den Technologie-Werten. Am Donnerstag ging es bei einigen Aktien, auch in meinem Depot, sogar zweistellig nach oben. Nun fragt sich jeder, wird es nächste Woche so weitergehen?

Montag haben die US-Börsen wieder geöffnet, im Gegensatz zu den deutschen Börsen. Es gibt in den USA diese Regel, dass die Börsen nicht länger als drei Tage nacheinander schließen dürfen. Daher wird am Montag auch in den USA gehandelt.

Ende letzter Woche kamen drei Sachen zusammen, welche für die Kursanstiege gesorgt haben. US-Präsident Joe Biden hat sein zwei Billionen Dollar Infrastrukturprogramm vorgestellt, dies hat die Börse auch ganz gut aufgenommen, obwohl dies Großteils über Steuererhöhungen gegenfinanziert werden soll.

Dann waren die Renditen bei den US-Staatsanleihen rückläufig, dies hat den Technologie-Aktien sehr gutgetan. Die hatten in letzter Zeit ganz schön gelitten, nur weniger hatten sich gefangen und etwas Boden gutgemacht. Donnerstag konnten sie dann auf breiter Front wieder zulegen.

  3 Medizin-Aktien, welche sich richtig für Anleger lohnen könnten!

Allerdings darf man das nicht so sehr überbewerten. Es wäre schön, wenn es so die nächsten Wochen weitergehen würde und wir den großen Bounce sehen. Die Tage vor Ostern wurde nicht so viel an den Aktienmärkten gehandelt, viele große Investmentgesellschaften hatte ihre Bücher bereits zugeklappt. Daher kann eine Aktie mal schnell hochspringen, wenn wenig gehandelt wird. Dies kann nächste Woche schon wieder ganz anders sein.

Generell sieht es sehr gut wirtschaftlich für die USA aus. Bald haben die Amerikaner 200 Millionen Corona-Impfungen durch, während die Politik-Versager bei uns nichts auf die Reihe bekommen haben und sich das Elend schönreden, dass es woanders noch mieser läuft. Die USA erwarten für dieses Jahr 6,5 Prozent Wirtschaftswachstum, die Arbeitslosenzahlen sinken. Auch in Asien brummt die Wirtschaft. Europa wird weit hinterherhinken.

Wir hören in Europa immer mehr von Lockdowns, Frankreich und Österreich haben nachgelegt. Jetzt soll Deutschland ein harter Lockdown erwarten, wenn man den Medien glaubt. Die Börse hat sich da schon lange dran gewöhnt, dass juckt niemanden mehr. Ein harter Lockdown ist eh ein Witz. Was wird sich ändern? Nichts! Hart wäre, die Industrieunternehmen und alle anderen Firmen zu schließen. Macht die Politik aber nicht, von daher bleibt alles im Großen und Ganzen wie es ist, nur heiße Luft.

  Der richtige Depotmix – breit gestreut, nie bereut!

Die nächste Handelswoche kann ganz gut werden. Allerdings beginnt bald die Berichtssaison für das erste Quartal, dies kann noch zu Unruhe führen. Viele Anleger sind bei den Technologie-Aktien, was die Wachstumsraten angeht, sehr verwöhnt. Dies kann zurückgehen, aber immer noch ein anständiges Wachstum sein. Dennoch handeln viele Anleger emotional und verkaufen dann ihre Aktien, dies kann die Kurse belasten.

Jetzt bei Zukäufen auf US-Aktien zu setzen ist nicht verkehrt. Die deutschen Aktien der Old Economy sind gut gelaufen, gefühlt zu gut, da kann es zu Rücksetzern kommen. Deswegen immer gut das eigene Depot mischen, mehrere Länder und viele Sektoren. Kauf immer schön Qualitätsaktien, dann bist du langfristig gut aufgestellt.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.