Aktien in Tranchen kaufen – So funktioniert die Strategie

Die Börsenprofis kaufen Aktien in Tranchen, dies kann jeder Börsenanfänger auch. Ich erkläre dir, wie das funktioniert.

Vor einem Börsencrash sehen wir meist viele Jahre mit steigenden Aktienkursen. In diesem Fall macht es keinen Sinn, in Tranchen zu kaufen. Man investiert üblicherweise gleich sein komplettes Budget.

Werbung

Bei einem Börsencrash oder wenn ein bestimmter Aktienkurs fällt, dann weiß man leider nie, wann der Tiefpunkt erreicht ist, dies ist ein Problem. Market Timing klappt an der Börse leider nicht. Wenn es doch einmal halbwegs klappt, dann ist es reines Glück, es hat nichts mit Können zu tun. Und hier liegt leider das Problem.

Daher muss eine Strategie her, um sich an das Markttief heranzutasten. Teilkäufe in Tranchen sind in diesem Fall die beste Herangehensweise. Als Erstes musst du dir überlegen, wie viel Geld du für deinen Aktienkauf insgesamt investieren möchtest.

Nehmen wir an, du hast 4.000 Euro zur Verfügung. Dann könntest du dies in vier gleichgroße Teile, Tranchen, splitten. Du nimmst dann also vier zeitversetzte Einzelkäufe vor.

Sagen wir, eine Aktie kostet nach einem Kursrücksetzer 10 Euro. Somit kaufst du 100 Aktien für insgesamt 1.000 Euro.

Werbung

Nun fällt die Börse weitere 10 Prozent. Die Aktie kostet nur noch 9 Euro. Dann kaufst du weitere 111 Aktien für 999 Euro.

Mit den nächsten zehnprozentigen Kursrutsch kaufst du für 8,10 Euro weitere 123 Aktien für 996 Euro.

Sobald die Börse noch einmal 10 Prozent nachgibt, investierst du dein restliches Kapital und kaufst 137 Aktien für 7,29 Euro.

Insgesamt besitzt du jetzt 471 Aktien von dem Unternehmen. Dein durchschnittlicher Kaufpreis je Aktie liegt bei rund 8,50 Euro.

Angenommen, dein letzter Kauf von 7,29 Euro je Aktie war fast das Tief, dann liegst du mit 8,50 Euro relativ nah dran. Diese Strategie funktioniert natürlich auch bei ETFs.

Um sich noch näher an das Tief heranzutasten, kann man zusätzlich das eingesetzte Kapital je Teilkauf erhöhen. Man fängt dann nicht mit 1.000 Euro an, sondern beispielsweise mit 750 Euro und erhöht die Summe pro Teilkauf dann. Insgesamt hat man dann auch die 4.000 Euro investiert, aber bekommt so noch mehr Aktien für sein Geld.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.