Aktien vor oder nach der Dividendenzahlung kaufen?

Anleger erhalten ihre Dividende in Deutschland, wenn sie die Aktie am Tag der Hauptversammlung (HV) im Depot haben. Aus Sicherheitsgründen sollte man die Aktie einen Handelstag früher kaufen, wenn man die Dividende erhalten möchte. Theoretisch reicht es aber sogar, sie am selben Banktag einige Zeit vor der Hauptversammlung zu kaufen. Dies würde ich aber nicht unbedingt austesten.

Seit 2017 wird die Dividende am dritten Geschäftstag nach der Hauptversammlung ausgezahlt.

Am ersten Banktag nach der Hauptversammlung wird die Aktie dann ohne Dividende gehandelt, dies nennt sich dann „ex Dividende“. Der Aktienkurs wurde um den Dividendenbetrag gemindert.

Bei ausländischen Aktien ist dies etwas anders. Beispielsweise US-Unternehmen schütten ihre Dividenden häufiger aus, meist quartalsweise. Es gibt aber auch US-Unternehmen, welche monatlich ihre Dividenden ausschütten.

In diesen Fällen muss man direkt bei dem Unternehmen auf der Webseite nachschauen, wann der Stichtag ist. Diese Information verbirgt sich immer auf der Seite „Investor Relations“.

Oft ist von einem sogenannten „Record-Day“ die Rede, dann muss man den „Ex-Tag“ daraus herleiten. Bei US-Aktien liegt der zwei Handelstage vor dem Record-Day, in Europa einen. Wer allerdings erst am Record-Day kauft, geht leer aus, dies ist zu spät.

  4 vielversprechende amerikanische Dividenden-Aktien mit Potenzial für 2021 für Buy and Hold Anleger

Nun zu der Problematik, wann man die Aktie kaufen sollte, vor oder nach der Dividendenzahlung?

Der große Vorteil eine Aktie nach der Dividendenausschüttung zu kaufen liegt darin, dass sie günstiger ist, da die Dividende bereits vom Aktienkurs abgezogen wurde. Wenn die Dividendenrendite nur bei einem Prozent liegt, fällt das nicht so ins Gewicht, bei mehr macht dies schon einen kleinen Unterschied. Man kann sich ggf. noch ein paar Aktien mehr von seinem begrenzten Geld kaufen.

Hinzu kommt die Steuerproblematik. Wenn die Aktie 100 Euro kostet und du bekommst 10 Euro Dividende, dann hättest du die Aktie nach der Hauptversammlung am nächsten Handelstag auch für 90 Euro kaufen können.

Kaufst du die Aktie vor der Hauptversammlung, dann ist deine Aktie am nachfolgenden Handelstag noch 90 Euro wert und du hast 10 Euro abzüglich Abgeltungssteuer und Soli gutgeschrieben bekommen. Man könnte sagen, dass du nur noch 97,36 Euro hast.

Wenn das Unternehmen erfolgreich war, gute Zahlen auf der Hauptversammlung verkündet hat und man gleich nach dem Tag der Hauptversammlung die Aktie kauft, also ex Dividende, dann kommt es oft vor, dass sich der Aktienkurs relativ schnell wieder erholt und höher notiert, als vor dem Dividendenabzug. Dann hätte man vielleicht noch ein kleines Geschäft gemacht. Dies ist aber recht spekulativ, man müsste Hellseher sein.

  3 vielversprechende kanadische und amerikanische Buy and Hold Dividenden-Aktien mit Potenzial für 2021

Ich persönlich kaufe die Aktien so, wie ich Geld übrig habe. Es ist mir ziemlich egal, ob es vor oder nach der Hauptversammlung ist. Natürlich, wenn die Hauptversammlung in zwei Tagen ist, dann warte ich die ab, aber ansonsten ist es mir egal.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.