Glücklichsein hat nichts mit Geld zu tun – Dennoch schadet es nicht

Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt ungemein, so heißt es. Glücklichsein hat tatsächlich nichts mit Geld zu tun. Man kann natürlich auch mit wenig Geld ein zufriedenes Leben führen. Materielle Dinge spielen dabei keine große Rolle.

Ein großes Haus, schickes Auto, teure Bekleidung machen nicht glücklich. Nach Studien ist der Glücksmoment nach dem Kauf relativ schnell wieder verflogen. Man ist danach nur ärmer, weil man wieder irgendeinen Mist gekauft hat. Nur weil andere Menschen dich über Besitz definieren, solltest du darauf nichts geben. Diese Konsumjunkies sind einfach nur dumm. Deren Angeberei nervt nur.

Es ist die innere Haltung, die glücklich macht. Hinzu kommt das richtige Umfeld. Du brauchst Gleichgesinnte. Wenn du dich mit Angebern umgibst, dann frustriert dich das nur. Irgendwelche Spinner, die mit ihrem neusten Handy oder Auto protzen und was sie sonst noch alles so haben, meist auf Pump, auf die kannst du gerne verzichten.

Das Auto ist eh nicht bezahlt. Die dicken Firmenwagen sind immer geleast. Ein Verkäufer in einem Autohaus sagte mir einmal, wenn die das Firmenkundengeschäft nicht hätten, würden die 90 Prozent weniger Autos verkaufen. Ohne diese Kunden, welche alle zwei Jahre ein neues Auto leasen, wären die Pleite.

  Deutsche Aktie des Tages: Pharmaunternehmen Medios AG mit Potenzial für 2021 für Buy and Hold Anleger

Glück ist, wenn du machen kannst, was du willst und wann du willst. Deine finanzielle Freiheit kann dir sehr viel Zufriedenheit geben, aber notwendig, um glücklich zu sein, ist viel Geld nicht. Eine befriedigende Arbeit ist ein Schlüssel zum Glück. Es muss nicht immer die eigene Selbstständigkeit sein, auch im Angestelltenverhältnis kann glücklich machen, wenn du deinen Job liebst, selbst wenn er vielleicht schlechter bezahlt ist.

Man muss sich sein Leben so gestalten, dass alles passt. Halbtags arbeiten und die restliche Zeit für die Familie zu haben, kann sehr befriedigend sein. Irgendeine Aufgabe braucht der Mensch, sonst wird es zu langweilig.

Auch ein Hobby kann glücklich machen. Vielleicht liest du gerne, liebst Radtouren oder gehst wandern. Mach das, was dich glücklich macht. Hobbys sind toll. Oft kosten sie auch kein oder nur wenig Geld. Finde Hobbys, die dir gefallen und Freude bereiten.

Meide negative Menschen. Die versauen dir nur den ganzen Tag mit ihrer Miesmacherei. Suche dir Menschen für dein Umfeld, welche immer gute Laune haben und lächeln. Deine Umgebung formt dich. Diese positiv eingestellten Menschen geben auch an dich Energie und Glücksgefühle ab.

  Der Weltuntergang ist abgesagt, jetzt läuft die Jahresendrally an den Aktienmärkten

Sei dankbar für das, was du hast und schätze es. Gesundheit ist sehr wichtig, wie auch Familie und Freunde. Lebe im Hier und Jetzt. Lass die Vergangenheit hinter dir, blick in die Zukunft. Alles wird gut.

Bleib locker. Nimm das Leben nicht zu ernst, rege dich nicht wegen jeder Kleinigkeit auf, relaxe. Es stresst dich nur und bringt dich nicht weiter. Wenn du glücklich bist, strahlt dies auch auf die Menschen in deinem Umfeld ab. Motiviert euch gegenseitig. Yoga und Meditation soll sehr entspannend sein.

Überlege dir, wie dein perfektes Leben aussehen soll und versuche dies umzusetzen. Nicht alles gelingt immer und auf die Schnelle, nimm dir Zeit. Stück für Stück, ein Schritt nach dem anderen. Rom wurde auch nicht an einem Tag ernbaut, so ist es auch beim Erreichen von Zielen. Lass es langsam angehen, überstürze es nicht.

Liebe dich selbst. Nein, nicht so, wie du jetzt wieder denkst. Sei mit dir zufrieden. Es bringt nichts, mit sich unzufrieden zu sein. Arbeite an deinem Glück. Werde nach und nach zufriedener. Sei dankbar für das, was du bereits erreicht hast. Alles andere kommt nach und nach.

  US-Dividenden-Aktie des Tages: Cognex Corporation +925% in 10 Jahren und noch viel Potenzial für 2021

Schlaf ist ein sehr wichtiger Faktor zum Glück. Verzichte vor dem Schlafengehen am besten auf schlechte Fernsehsendungen oder Büroarbeit. Dies beschäftigt dich nur die ganze Nacht in deinen Träumen und lässt dich unruhig schlafen. Dann wachst du morgens ganz verkatert auf, bist gestresst und brummelig. Dies wird dann kein guter Tag für dich.

Natürlich kann Geld hilfreich sein. Es geht nicht darum, dass schönste Haus in der Straße zu haben. Man kann sich aber viele Erlebnisse leisten. Reisen sind immer sehr schön, nur kosten sie auch Geld, wobei es auch da Schnäppchen gibt, wenn man etwas sucht. An schöne Erlebnisse erinnert man sich eher und lieber als an irgendein Auto, dass man sich einmal gekauft hatte.

Auch glückliche Menschen haben einmal einen schlechten Tag, dies ist normal. Es gibt immer irgendeinen Mist, mit dem man konfrontiert wird und der einen den Tag versaut. Versuche das so schnell wie möglich hinter dich zu bringen, dann kannst du auch wieder glücklich sein.

Beginne am besten schon heute mit dem Glücklichsein!



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.