Aktienanalysten sollte man besser nicht zu sehr vertrauen

Viele Anleger verlassen sich zu sehr auf Aktienanalysten. Schreibt einer kaufen, kaufen sie, schreibt einer verkaufen, dann verkaufen sie. Eine eigene Meinung haben viele Anleger keine, sie lassen sich zu sehr von den Kurszielen verleiten. Dies ist nicht besonders schlau.

Aktienanalysen sind sehr subjektiv, oft nicht objektiv. Der eine Analyst liebt ein Unternehmen, besitzt die Aktie selber, der andere kann man mit der Aktie gar nichts anfangen. Dementsprechend unterscheiden sich auch die Analysen und Kursziele. Im Großen und Ganzen haben alle dieselben Informationen, dennoch kommen sie zu anderen Ergebnissen, welches manchmal sehr weit auseinander liegen.

Es gibt so viele Analysten da draußen, welche gefühlt fast immer danebenliegen. Natürlich gibt es auch viele gute. Hinzu kommen Analysen, welche im Interesse ihres Arbeitgebers Aktienanalysen erstellen. Es kommt laufend vor, dass eine Investmentgesellschaft ein eigenes Interesse daran hat, dass eine Aktie fällt oder steigt.

  Verlasse dich nicht auf die Fantasie der Analysten bei einer Aktie

Das Schlimme ist, dass viele Anleger, die keinen Durchblick haben, wie die Verstrickungen sind, diesen Quatsch dann glauben. Man müsste nur etwas recherchieren, dann kommt man meist sehr schnell dahinter, warum eine Bewertung so ausgefallen ist, wie sie ausgefallen ist.

Aktuell gibt es schon wieder so viele verrückte Kursziele zu Aktien, die man besser ignorieren sollte. Die meisten Aktien sind bereits total überbewertet, dennoch soll sich mit einmal so eine Aktie erneut vervielfachen innerhalb kurzer Zeit, obwohl es dafür keinen Grund gibt. Das passt alles nicht zusammen.

Was ärgerlich ist, dass viele Anleger sich nun danach richten. Kommt eine Aktienanalyse einer großen Bank heraus, welche eine Aktie nun hoch oder herabstuft, dann handeln die Anleger danach, kaufen oder verkaufen die Aktie. Dadurch, dass es so viele dann machen, kann eine Aktie stark hochschießen oder einbrechen, an diesem Tag. Oft ist am nächsten Tag schon nichts mehr davon zu spüren und die Aktie setzt ihren vorherigen Kurs fort.

  Erneuerbare Energien Aktie des Tages: Ameresco Inc. +1.125% in 10 Jahren

Das Beste ist, wenn man in so ein Unternehmen investiert ist, wo es dann zu stärkeren Korrekturen kommt, dass man stillhält und investiert bleibt. Solange sich am Geschäftsmodell des Unternehmens nichts Nennenswertes geändert hat, die Zukunftsaussichten weiterhin gut sind, nichts machen und abwarten. Wer aufgrund solcher Meldungen Aktien kauft oder verkauft, ist meist eh nur ein Trader. Wer langfristig investiert, der wird erfolgreich sein. Mir sind Kursziele egal, die Bilanzen sind für meinen Aktienkauf ausschlaggebend.

Inhalte werden geladen


2 Kommentare

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.