Buy and Hold Aktie des Tages: McDonald’s Corp.

Während fast alle Restaurantunternehmen in der Corona-Pandemie hohe Verluste einfahren mussten, teils auch pleitegegangen sind, hat McDonald’s (WKN: 856958 / ISIN: US5801351017) immer noch gute Geschäfte gemacht und Geld verdient. Selbst die Dividende wurde erhöht.

Apropos Dividende. McDonald’s befindet sich auf dem Weg zum Dividendenkönig, ein Dividendenaristokrat ist das Unternehmen bereits. Seit 45 Jahren in Folge hat McDonald’s die Dividende schon erhöht. Ab 50 Jahren spricht man dann von einem Dividendenkönig, aber 25 Jahren ist es ein Dividendenaristokrat.

Die aktuelle Dividende beträgt 1,38 US-Dollar im Quartal, was einer Dividendenrendite von rund 2,26 Prozent entspricht.

McDonald’s betreibt in mehr als 100 Ländern über 38.000 Restaurants. Das Geniale an diesem Geschäftsmodell ist, dass 93 Prozent dieser Filialen von Franchisenehmern betrieben werden, welche Lizenzgebühren bezahlen. Über 56 Prozent des Umsatzes stammt aus Lizenzeinnahmen.

In der Coronakrise hat dieses Geschäftsmodell sehr gut funktioniert. Natürlich ist auch McDonald’s seinen Franchisepartnern entgegengekommen, dennoch hat der Konzern Geld verdient. Ein Filialist möchte immer, dass sein Filialnetz mindestens seine Größe behält, besser noch wächst. Pleitegegangene Franchisenehmer passen da nicht ins Geschäftsmodell.

Natürlich will man auch Geld in der Zukunft verdienen. Da ist es besser, in solchen Krisensituationen mal entgegenzukommen, als auf die kompletten zukünftigen Einnahmen durch Insolvenzen der Franchisenehmer verzichten zu müssen.

  Deutsche Aktie des Tages: Adidas AG

Die Franchisenehmer kamen insgesamt sehr gut durch die Krise. Am Anfang von Corona kam es zu Problemen in den Restaurants, weil sie erst geschlossen waren und dann das Personal nicht komplett eingesetzt werden konnte, mangels Kunden.

McDonald’s hatte da eine gute Idee. Mit ALDI Deutschland wurde beispielsweise eine Personalpartnerschaft geschlossen. Die Mitarbeiter wurden zu ALDI vermittelt, damit sie dort Geld verdienen konnten (zu ALDI-Löhnen) und später wurden sie dann wieder zurückgeholt, wenn sie wollten. Viele Kunden nutzen seitdem den Drive-in. So kommt auch Geld in die Kasse, wenn schon die Restaurants nicht komplett besetzt werden dürfen, wegen den Abstandsregelungen.

Digital hat sich bei McDonald’s auch einiges getan. Man kann mittlerweile per App bestellen und sich das Essen von Lieferando in 352 deutschen Städten nach Hause bringen lassen. Auch gibt es jetzt Bonuspunkte und spezielle Angebote in der App, damit die Kunden öfter mal was kaufen. Früher gab es nur die gelegentlichen Coupon-Beilagen in der sonntäglichen Werbezeitschrift.

  Deutsche Bauzulieferer-Aktie des Tages: InnoTec TSS AG

Werfen wir noch einen Blick in die Bilanzen. Im Geschäftsjahr 2021 lag der Umsatz bei 23,223 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 19,208 Milliarden US-Dollar). Der Gewinn nach Steuern stieg auf 7,545 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 4,731 Milliarden US-Dollar). Trotz Umsatzrückgang 2020 kam immer noch ein anständiger Gewinn heraus. Für eine Buy and Hold Aktie ist dies ein gutes Argument. Derzeit wird die Aktie mit einem Kursabschlag von 12 Prozent gehandelt.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.