Dänische Baustoff-Aktie des Tages: ROCKWOOL International A/S

Wenn du Hobby-Handwerker bist und regelmäßig Baumärkte besuchst, kennst du sicherlich die Dämmstoffe des dänischen Herstellers ROCKWOOL International A/S (WKN: 889487 / ISIN: DK0010219070).

Das 1909 gegründete Unternehmen ist Weltmarktführer für Steinwolle-Dämmstoffe. Es ist mit seinen rund 12.000 Mitarbeitern in 40 Ländern aktiv und unterhält dort 51 Produktionsstätte, vier davon in Deutschland.

In Zeiten hoher Energiepreise, vor allem jetzt, will jeder, der es sich leisten kann, bei seinem Haus die Wärmeverluste reduzieren. Dementsprechend haben Hersteller von Dämmstoffe aktuell Hochkonjunktur. Weitere Produkte von ROCKWOOL sind Steinwolle für Gartenbausubstrate, technische Fasern für die Industrie, Isolierungen in der Prozessindustrie sowie die Marine- und Offshoreindustrie.

Die ROCKWOOL-Aktie hat sich über die letzten zehn Jahre gut entwickelt, mehr als verdreifacht. Seit Beginn der zweiten Jahreshälfte 2021 ging es mit der Aktie abwärts, sie hatte sich zwischenzeitlich mehr als halbiert. Hat jetzt wieder leicht angezogen. Die Aktie war einfach viel zu teuer. Aktuell hat sie noch immer ein KGV von über 17. Die Dividendenrendite beträgt rund 1,99 Prozent.

  Deutsche Pharma- und Laborzuliefereraktie des Tages: Sartorius AG

Im Geschäftsjahr 2021 stieg der Umsatz um mehr als 18 Prozent auf 22,965 Milliarden DKK. Der Gewinn nach Steuern stieg um mehr als 20 Prozent auf 2,253 Milliarden DKK. Beides war Unternehmensrekord.

Auch wenn ich heute schon wieder in den Medien gelesen habe, dass wir jetzt eine Bodenbildung am Markt erreicht haben, bin ich bei diesem Sektor skeptisch.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die USA auf den Weg in die Rezession sind. Die Bauausgaben in den USA sind im Juni um 1,1 Prozent gesunken im Vergleich zum Vorjahresmonat. Einige Analysten hatten sogar mit einem ganz leichten Anstieg gerechnet aufgrund der gestiegenen Baukosten.

Es wird vielen Menschen zu teuer zum Bauen. Die Zinsen steigen, Handwerker sind knapp, die Baumaterialien auch und wenn beides verfügbar ist, dann ist es sehr teuer. In Europa wird sich diese Entwicklung auch abzeichnen. Somit werden Baustoffhersteller weniger verdienen und die Aktienkurse geben weiter nach.

  Deutsche Chemie-Aktie des Tages: Nabaltec AG

Wer Geduld und viel Zeit hat, der sollte sich unbedingt die Baustoffhersteller genauer anschauen, da gibt es sehr viele gute. Vielleicht ergibt sich in den nächsten Monaten die ein oder andere interessante Einstiegsmöglichkeit zu einem angemessenen KGV.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.