Deutsche Aktie des Tages: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG

An langweiligen Aktien mangelt es in Deutschland nicht. Eine ist die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (WKN: 843002 / ISIN: DE0008430026), der größte Rückversicherer der Welt.

Eine Rückversicherung ist quasi eine Versicherung für Versicherungsunternehmen. Erstversicherer sichern sich so selbst gegen Großschäden ab, wie Naturkatastrophen, damit sie selbst nicht pleitegehen. Rückversicherer übernehmen dann einen Teil der Kosten oder auch alle, je nach Vertrag.

Hier unterscheidet man zwischen Exzedentenrückversicherung und Quotenrückversicherung. Bei der Exzedentenrückversicherung trägt der Erstversicherer eine bestimmte Summe selbst (Selbstbehalt) und alles, was darüber hinaus geht, übernimmt dann der Rückversicherer. Bei der Quotenrückversicherung übernimmt beispielsweise der Erstversicherer 25 Prozent der Schäden und der Rückversicherer 75 Prozent. So ungefähr läuft das ab.

Nun hängt der Gewinn der Rückversicherer von Mutter Natur ab. 2017 war das teuerste Jahr für Versicherer und Rückversicherer, 135 Milliarden Dollar Schäden weltweit. Hurrikans und Naturkatastrophen haben der Versicherungsbranche das Geschäftsjahr komplett zerschossen. Um bei der Münchener Rück zu bleiben, aus einem Gewinn nach Steuern in 2016 in Höhe von 2,58 Milliarden Euro, wurde 2017 nur noch ein Gewinn von 375 Millionen Euro, aber immerhin noch ein Gewinn. Ansonsten lief es für die Rückversicherer eigentlich immer ganz gut.

  US-Versicherungsaktie des Tages: Unum Group

Die Münchener haben kürzlich die Dividende von 9,80 Euro auf 11 Euro erhöht. Dies entspricht aktuell einer Dividendenrendite von 4,7 Prozent.

Neben den hohen Dividendenausschüttungen wissen die Münchener offenbar nicht, wohin mit ihrem Geld, sie kaufen stetig Aktien zurück, wie du hier auch sehen kannst:

https://www.munichre.com/de/unternehmen/investoren/aktien/aktienrueckkauf.html

Aktienrückkäufe sind super, sie verringern die Anzahl der ausgegebenen Aktien und treiben im Idealfall so über die Jahre den Aktienkurs hoch. Je weniger Aktien es gibt, auf desto weniger Anleger muss die Dividende verteilt werden, die steigt dann auch.

Im Geschäftsjahr 2021 stieg der Umsatz um 4,2 Prozent auf 69,227 Milliarden Euro, der Gewinn nach Steuern stieg sogar um 142,2 Prozent auf 2,933 Milliarden Euro.

Auch wenn die Münchener Rück nicht der Outperformer ist, mit 100 Prozent Kurszuwachs innerhalb von zehn Jahren, zusammen mit den Dividenden ist es doch ganz OK. Von daher sind Versicherer-Aktien durchaus sehr gut für Buy and Hold geeignet.

  Deutsche Bauzulieferer-Aktie des Tages: InnoTec TSS AG
Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.