Deutsche Pharmaaktie des Tages: Medios AG mit Potenzial für Buy and Hold Anleger

Die heutige deutsche Aktie des Tages ist das erst 2016 gegründete kleine Berliner Spezialpharmaunternehmen und SDAX-Aufsteiger Medios AG (WKN: A1MMCC / ISIN: DE000A1MMCC8). Die Aktie steht seit kurzer Zeit auch auf meiner Kaufliste, darum möchte ich dir das Unternehmen gerne einmal vorstellen. Aktuell korrigiert die Aktie noch.

Medios ist so klein, dass das Unternehmen noch jeden Mitarbeiter einzeln zählt. Auf der Webseite ist von 276 engagierten Teamplayern die Rede. Medios ist ein Arzneimittelversorger für Specialty Pharma und im Apothekengeschäft tätig. Bisher arbeitet Medios mit 300 spezialisierten Apotheken im Bundesgebiet zusammen, weitere sollen folgen. Man muss sich nur einmal vorstellen, was mit der Aktie und dem Umsatz sowie Gewinn passieren könnte, wenn die Internationalisierung erfolgt.

Dieser Bereich der Specialty Pharma umfasst die Behandlung komplexer und beratungsintensiven Erkrankungen, wie Krebs, HIV oder Hämophilie. Derartige Therapien sind allerdings sehr kostenintensiv und oft kommen speziell auf den einzelnen Patienten zugeschnittene Arzneimittel zum Einsatz.

  Geld sparen beim Einkaufen – 14 clevere Spartipps

Medios möchte bis zum Jahr 2023 eine Milliarde Euro Umsatz erwirtschaften. Der Umsatz steigt seit Jahren. Im Geschäftsjahr 2020 waren es 626,54 Millionen Euro (Vorjahr 516,80 Millionen Euro) und ein operatives Ergebnis von 9,22 Millionen Euro (Vorjahr 13,81 Millionen Euro). Eine Dividende wird bisher keine ausgeschüttet.

Medios erwartet seit 2018 bis zum Jahr 2023 ein Marktwachstum im Specialty-Pharma-Segment von über 50 Prozent im Jahr. Patientenindividuelle Therapien werden in Zukunft immer mehr gefragt sein und Medios wird von dieser Marktentwicklung mit profitieren.

Kürzlich hat Medios für 120,8 Millionen Euro Cranach Pharma übernommen. Die Cranach Pharma GmbH ist ein pharmazeutischer Großhändler, der sich auf die Bereiche Onkologie, Rheumatologie, Neurologie, Hämophilie und die Endokrinologie spezialisiert hat. Aus dem Pharmenetzwekt mit rund 330 Apotheken sind jetzt rund 500 geworden.

Analysten meinen, dass noch weitere Übernahmen folgen werden. Medios verfügte zum Quartalsende 31. März 2021 über rund 74 Millionen Euro Barmittel und 31 Millionen Euro bisher nicht ausgeschöpfte Kreditlinien. Hinzu kommt, dass die Hauptversammlung im Juni einer Barkapitalerhöhung zugestimmt hat. Geld fürZukäufe wäre somit kein Problem.

  Italienische Payment Aktie des Tages: Nexi S.p.A.

Ich liebe diese kleinen Unternehmen. Nach zehn Jahren ist man oft überrascht, wie groß die geworden sind und wo der Aktienkurs mit einmal steht. Irgendwann kommt meist dann auch der Moment, wo eine erste zaghafte Dividende ausgeschüttet wird. Jahre später ist sie meist im zweistelligen Prozentbereich. Ich lasse mich einmal überraschen, ob dies bei Medios auch so kommt. Schaue dir die Medios Aktie ruhig einmal an. Die Zahlen sehen wirklich gut aus. Aktuell wird die Aktie mit einem Kursabschlag von rund 25 Prozent gehandelt.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.