Sparsamkeit ist eine Tugend – Geiz ist Dummheit

Sparen ist toll. Man kann sich langfristig ein Vermögen aufbauen und sich irgendwann seine Wünsche erfüllen. Übertriebene Sparsamkeit, wo es immer nur darum geht, ich, ich, ich, nichts mit anderen teilen, dies geht eindeutig zu weit. Dies ist eher schon krankhafter Geiz.

Sparsamkeit ist etwas Positives, wobei einige Leute versuchen, dies als negativ darzustellen. Die Konsumjunkies werden irgendwann schon noch erleben, dass es besser gewesen wäre, etwas sparsamer zu leben. Dieser Moment wird bei jedem von ihnen kommen, es ist nur eine Frage der Zeit. Dann werden sie sagen, hätte ich mal gespart. Tja, zu spät.

Ich habe dies oft beobachtet. Jahrelang haben sie auf großem Fuß gelebt und andere von oben herab angeschaut, sie hielten sich für etwas Besseres. Die Nase immer schön hoch. Sie sind nichts Besseres. Es sind Angeber, nichts anderes. Man darf sich von diesen Spinnern nicht blenden lassen, sie kaufen alles auf Pump und machen auf dicke Hose. Wer Geld hat, den sieht man es meist nicht an, zumindest in Deutschland nicht.

  An der Börse wird immer das gleiche Theater gespielt, nur mit verschiedenen Darstellern

Geringe Ausgaben und Konsumverzicht sind super. Dies bedeutet nicht, dass man sich gar nichts mehr kaufen darf, so ist es nicht. Man darf sich auch etwas schönes gelegentlich gönnen. Wenn man einkaufen geht, einfach mal nach einer günstigeren Alternative schauen.

Ich kaufe gerne im Internet ein. Jetzt nicht meine Lebensmittel, aber wenn ich etwas benötige, dann bestelle ich es meist dort. Ich investiere durchaus einige Zeit bei der Recherche nach dem günstigsten Produkt. Allerdings Qualität, nicht billig, günstig.

Bei Amazon habe ich seit Jahren nicht eingekauft. Es gab immer günstigere Alternativen. Natürlich ist mir klar, dass dies schlecht für den lokalen Einzelhandel ist, wobei bei uns auf dem Dorf es keinen Einzelhandel gibt. Ich müsste sowieso 10 km in die Kleinstadt fahren und ob ich dort das bekomme, was ich kaufen möchte, ist meist fraglich. Daher lieber gleich Internet. Und selbst wenn es das Produkt dort gibt, dann immer teurer. Ist leider so.

  Zu Aktien fällt mir als Erster ein: Mehr davon !!!

Wer geizig lebt, stellt das Sparen über seine Lebensqualität. Wer sparsam ist, büßt an Lebensqualität nichts ein. Ist doch einfach nur dumm des Geizes wegen zu Hause zu bleiben und sich nicht mehr mit seinen Freunden zu treffen oder sie zu sich einzuladen, weil dies wieder Geld kostet. Ich gehe auch mit meinen Freunden essen, aber dann Familienausflug zum Buffet beim Chinesen oder Spanferkel satt ins Hotel.

Es muss nicht immer das Neuste sein. Solange ein Gegenstand gut und heil ist, gibt es noch lange keinen Grund ihn zu ersetzen. Ich kenne jemanden, der tauscht alle fünf Jahre seine Möbel zu Hause aus. Dann ist wieder Zeit für etwas Neues, sagt er. Warum? Verstehe ich nicht.

Ich habe meine Wohnzimmermöbel vor zwei Jahren erst ausgetauscht. Meine Sitzgarnitur war 25 Jahre alt, hat gut durchgehalten. Ich hatte einen Wasserschaden, daher hat es die Versicherung bezahlt, wie auch meine beiden Schrankwände, Teppiche, die waren noch älter. Jetzt ist wieder als schön, schöner als vorher, renoviert von der Versicherung, sogar jetzt mit Eichenparkett.

  Dividendenstarke russische Aktien kaufen oder nicht?

Ich habe auch die anderen Zimmer jetzt fast alle danach renoviert, zwei fehlen noch. Die Materialien habe ich im Internet beim Discount-Baumarkt bestellt und es selbst mit Familie renoviert. Spart den teuren Handwerker. Das Dauert zwar alles länger als, wenn man sich Firmen kommen lässt, aber egal, ich bin nicht Krösus.

Es heißt auch, wer billig kauft, kauft zweimal. Da ist was dran. Wenn man etwas mehr Geld ausgibt und das Produkt viele Jahre länger hält als das Billigprodukt, dann spart dies auch Geld.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.