Deutsche Beratungs- und Software-Aktie des Tages: CENIT AG

Es läuft wieder besser beim deutschen Beratungs- und Softwarespezialisten CENIT AG (WKN: 540710 / ISIN: DE0005407100). Die Dividende für das Geschäftsjahr 2021 wurde von 0,47 Euro je Aktie auf 0,75 Euro aufgestockt. Dies ergibt eine Dividendenrendite von 4,84 Prozent.

Die 1988 gegründete Stuttgarter CENIT AG ist mit ihren etwa 673 Mitarbeitern ein führendes IT-Beratungs- und Softwarehaus mit 29 Standorten in neun Ländern weltweit. Der Fokus liegt auf Prozessdigitalisierung für Unternehmen aus den Bereichen Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Handel, Konsumgüter, Werkzeug- und Formenbau und Finanzdienstleistungen.

Nun ist es natürlich bei einigen Kunden aus diesen oben genannten Branchen wenig überraschend, dass die Geschäftsjahre 2020 und 2021 nicht so gut waren, wobei 2021 beim Gewinn wieder besser ausfiel.

Die Luftfahrtindustrie, der Automobilbau, wie auch der Maschinenbau, hatten es vor allem 2020 sehr schwer wegen Corona, Fabriken standen still, Flugzeuge waren am Boden. Dennoch hat Cenit in diesen beiden Geschäftsjahren Geld verdient, keine Verluste eingefahren, trotz Krise bei vielen Kunden.

  Logistik-Aktie des Tages: Deutsche Post AG

Vor der Krise, im Geschäftsjahr 2019, lag der Umsatz bei 171,71 Millionen Euro, dieser fiel dann 2020 auf 147.24 Millionen Euro. 2021 fiel der Umsatz noch einmal etwas auf 146,07 Millionen Euro.

Beim Gewinn nach Steuern ist die Kehrtwende bereits eingeleitet. 2019 lag der noch bei 6,87 Millionen Euro, sank dann 2020 auf 2,32 Millionen Euro und stieg 2021 auf 4,25 Millionen Euro. Theoretisch müsste es weiter aufwärts gehen und das Management ist auch optimistisch.

Für das Geschäftsjahr 2022 plant das Management mit einem Umsatz von etwa 170 Millionen Euro und einem EBIT von 9 Millionen Euro. Darin bereits eingerechnet ist die im April 2022 erfolgte Mehrheitsbeteiligung an der ISR Information Products AG. Übernahmen sind Teil der Wachstumsstrategie.

Seit dem Coronacrash im März 2020 hat sich die Aktie mehr als verdoppelt. Seit Mitte März 2017 ging es mit der Aktie abwärts. Dies kann jetzt der Turnaround sein.

  Amerikanische Werften-Aktie des Tages: Huntington Ingalls Industries
Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.