Deutsche Maschinenbau-Aktie des Tages: SMT Scharf AG

Heute geht es um einen Nischen-Weltmarktführer aus Deutschland, das 1941 gegründete Maschinenbauunternehmen SMT Scharf AG (WKN: 575198 / ISIN: DE0005751986) aus Hamm, mit seinen etwa 412 Mitarbeitern.

SMT Scharf ist ein Hersteller von Transport- und Infrastrukturausrüstungen für den Bergbau unter Tage (vorwiegend Steinkohle- und Erzbergwerke). Zu den Produkten gehören Monorails/Einschienenhängebahnen, Sessellifte, Seilantriebe, Hubbalken, Hubarbeitsbühnen, Bohr- und Spaltgeräte, Baustellenkrane sowie Sprengsatzplatziergeräte.

Das erste Quartal 2022 lief gut. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 36,3 Prozent auf 14,73 Millionen Euro. Das EBIT stieg von 2 Millionen Euro auf 5,477 Millionen Euro. Dies beruht aber auf einer Auflösung von einer Rückstellung in Höhe von 4,2 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote liegt übrigens bei 62 Prozent. Wenig Schulden ist immer gut.

Jetzt kommt leider auch ein Wermutstropfen, weshalb die Anleger aktuell diese Aktie nicht so mögen, obwohl die Aktie sich seit Oktober 2020 mehr als verdoppelt hat. Der Krieg in der Ukraine ist ein Problem.

  Britische Hausbau-Aktie des Tages: Persimmon plc 17,08% Dividendenrendite

Der größte Absatzmarkt ist Russland mit 37 Prozent des Umsatzes, gefolgt von China mit 27 Prozent. Im ersten Quartal 2022 ist der Umsatz im Russlandgeschäft gegenüber dem Vorjahresquartal um 139,1 Prozent hochgeschossen, der in China um 81,8 Prozent. Jetzt vermasselt der Krieg die Stimmung.

Im Q1 2022 machte Russland 5,5 Millionen Euro des Umsatzes von 14,73 Millionen Euro aus. Die Sanktionen besagen, dass SMT Scharf ab 10. Juli 2020 keine fertigen Maschinen mehr nach Russland exportieren darf, nur noch Ersatzteile. Hinzu kommen die erhöhten Wechselkursrisiken. China hat derzeit auch so seine wirtschaftlichen Probleme wegen Corona, vieles steht still.

Kurzfristig gesehen erwartet das Unternehmen weiterhin ein volatiles Marktumfeld. Langfristig gesehen verspricht man sich „attraktive Wachstumschancen, die sich aus den globalen städtebaulichen Entwicklungen, der hohen Nachfrage nach wirtschaftsstrategischen Rohstoffen oder der Elektromobilität ergeben“.

Wer sich für die SMT Scharf Aktie interessiert, der sollte viel Geduld mitbringen, eher Jahrzehnte. Durch die E-Mobilität wird der Bergbau tatsächlich zunehmen. Die Rohstoffe für die Batterien wachsen nicht auf den Bäumen. In China befinden sich derzeit 200 Kohlekraftwerke im Bau, weltweit an die 1.600 sogar. Bergbau ist ein Wachstumsmarkt.

  Amerikanische Werften-Aktie des Tages: Huntington Ingalls Industries
Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.