Deutsche Finanzaktie des Tages: sino AG +1.935% in 3 Jahren

Die heutige deutsche Finanzaktie des Tages ist die 1998 gegründete sino AG (WKN: 576550 / ISIN: DE0005765507) aus Düsseldorf. Du hast den Namen noch nie gehört? Schade, du hättest vor drei Jahren investieren sollen, dann wäre deine Investition heute zwanzigmal so wertvoll.

sino betreut nach eigenen Angaben die anspruchsvollsten Heavy-Trader in Deutschland. Im April 2021 wurden 85.462 Orders durchgeführt, im Vormonat waren es 121.972. Das Unternehmen ist klein, beschäftigt etwas mehr als 30 Mitarbeiter. Dies ist allerdings nicht der Grund für diesen hohen Kursanstieg. Das Heavy-Trader-Geschäft ist eher ein Nischengeschäft.

sino hatte sich 2017 an einem Unternehmen namens Neon Trading mit 67 Prozent beteiligt, welches dem Startup-Inkubator der Comdirect Bank entsprungen ist. Die Investition betrug damals drei Millionen Euro. Heute kennt man das Unternehmen unter dem Namen Trade Republic, ein deutsches Einhorn. Mit dem Boom bei dem Neobroker ist auch der Aktienkurs von sino in die Höhe geschossen.

  Fast Fashion braucht kein Mensch, kostet nur Geld und ist schlecht für die Umwelt

Viele der Anteile wurden zu Geld gemacht, hinzu kamen Kapitalerhöhungen und die Verwässerungen. Heute besitzt sino noch rund 13,7 bzw. 7,1 Prozent an Trade Republic. Wenn man die Aktienoptionen des Managements einrechnet, kommt man auf die 7,1 Prozent. Dennoch ist diese Beteiligung wohl deutlich mehr als doppelt so viel wert wie das eigentliche Broker-Geschäft von sino selbst.

Es war für den 23. April 2021 eine virtuelle Hauptversammlung vorgesehen, auf der auch eine Dividende von 2,92 Euro je Aktie beschlossen werden sollte. Bei einem Aktienkurs von aktuell 64 Euro wären dies 4,56 Prozent Dividendenrendite. Die Hauptversammlung wurde aber verschoben. Ein genauer Termin steht noch nicht fest, da man die physisch abhalten möchte. Einige Aktionäre haben Gesprächsbedarf angemeldet.

Im März wurde das vorläufige Ergebnis des ersten Halbjahres für das Geschäftsjahr 2020/2021 veröffentlicht. Das Ergebnis lag bei 2,435 Millionen Euro bzw. 1,04 Euro pro Aktie nach Steuern. Im Halbjahr des Vorjahres waren es nur 0,556 Millionen Euro bzw. 0,24 Euro. Die Gesamterträge lagen bei 7,19 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 4,1 Millionen Euro).

  Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen

Recherchiere bitte wie immer selbst zur sino AG und verschaffe dir einen eigenen Eindruck.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.