Deutsche Maschinenbauaktie des Tages: KSB SE & Co. KGaA

Wie ich im letzten Beitrag bereits angekündigt habe, werde ich die nächste Zeit vermehrt Aktien mit niedrigem KGV für das Value Investing vorstellen. Unsere heutige deutsche Maschinenbauaktie des Tages, die KSB SE & Co. KGaA (WKN: 629200 / ISIN: DE0006292006), hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) von 6,8.

Der Erfinder und Maschinenbauingenieur Johannes Klein erhielt 1871 ein Patent für einen Kesselspeiseautomaten. Noch im selben Jahr gründete er zusammen mit zwei Partner, den Herren Schanzlin und Becker, die Frankenthaler Maschinen- & Armatur-Fabrik Klein, Schanzlin & Becker, heute mit KSB abgekürzt.

Das Unternehmen aus der Pfalz beschäftigt mehr als 15.400 Mitarbeiter und ist Weltmarktführer bei Pumpen und Armaturen. Die Kunden stammen aus dem Bereich Petrochemie/Chemie, Energie, Bergbau, Gebäudetechnik, Wasser und Industrie.

Rund ein Viertel des Unternehmensumsatzes wird in Deutschland erwirtschaftet, das Rest weltweit. Während im Geschäftsjahr 2020 der Umsatz auf 2,208 Milliarden Euro zurückging, stieg er 2021 wieder auf 2,344 Milliarden Euro. Aus einem kleineren Verlust nach Steuern 2020 in Höhe von 9,63 Millionen Euro, wurde 2021 ein Gewinn von 93,65 Millionen Euro.

  5 deutsche Hochdividendenaktien für Buy and Hold Anleger

Mit dem ersten Halbjahr 2022 ist man bei KSB zufrieden. Der Umsatz stieg um 3 Prozent auf 1,15 Milliarden Euro, der Gewinn nach Steuern stieg auf 47,6 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 34,6 Millionen Euro). Die Aufträge stiegen um 19,1 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro.

Es gibt auch eine Dividende, welche für 2020 von 8,50 Euro auf 4,00 Euro abgesenkt wurde, 2021 dann auf 9,00 Euro wieder angehoben wurde. Dies entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von 3 Prozent.

In den letzten 14 Tagen konnte die Aktie 9 Prozent gutmachen. Davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Es würde mich nicht wundern, wenn es noch weiter nach unten geht, die Stimmung am Markt ist derzeit sehr pessimistisch.

Inhalte werden geladen

Werbung

  Droht ein Ausverkauf am Aktienmarkt?



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.