Deutsche Weltmarktführer-Aktie des Tages: STEICO SE

Es tut sich einiges um Bausektor. Aus der jahrelang euphorischen Stimmung ist nun eine gedämpfte geworden. Die EZB hat den Leitzins auf mittlerweile 2 Prozent erhöht, während in den USA der nun zwischen 3,75 und 4 Prozent liegt. In Anbetracht der Inflation in Deutschland von mittlerweile 10,4 Prozent im Oktober, wird die EZB vermutlich auch noch nachlegen.

Steigende Zinsen, teure Baustoffe und Handwerker, sind Gift für die Bauindustrie. Viele Bauherren und Investoren können es sich nicht mehr leisten, Bauvorhaben werden gestoppt. Aktuell findet eine Verschiebung statt, weniger Neubauten, dafür mehr Sanierungen. Die Bauunternehmen und Handwerker haben bisher noch gut gefüllte Auftragsbücher. Wenn aber nicht genug an Neuaufträgen nachkommt, wird es schwieriger, die fetten Jahre sind dann vorbei.

Eine spannende Aktie aus dem Baustoff-Sektor ist STEICO (WKN: A0LR93 / ISIN: DE000A0LR936), aus der Nähe von München. Diese Aktie hat seit August 2021 fast zwei Drittel an Kurs verloren. Dadurch beträgt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) etwa 11.

  Belgische Immobilien-Aktie des Tages: Warehouses De Pauw N. V.

Das Spannende an diesem Unternehmen ist der Teilbereich, indem es tätig ist, Holzfaser-Dämmstoffe. Die Energiekosten sind explodiert, heizen ist richtig teuer geworden. Deshalb werden vermutlich immer mehr Hausbesitzer über Dämmmaßnahmen nachdenken.

Die Holzfaser-Dämmstoffe von STEICO sind ökologisch und werden aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gewonnen. Wörter wie ökologisch und nachwachsend sind es, worauf immer mehr Kunden wert legen. Damit ist STEICO im Trend der Zeit und sogar Weltmarktführer.

STEICO war schon auf dem Öko-Trip, da wussten die Meisten noch gar nicht, was das ist. Gegründet wurde das Unternehmen mit seinen rund 2.000 Mitarbeitern 1986. Bereits in den 1990er-Jahren wurden die Kapazitäten in diesem Bereich ausgebaut, weil man davon ausging, dass hier die Nachfrage immer mehr steigen wird und so kam es auch. Heute können mit der jährlichen Produktion 57.000 Einfamilienhäuser gedämmt werden.

Die ersten 9 Monate 2022 verliefen sehr gut. Der Umsatz stieg auf 348,9 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 288,6 Millionen), bei einem EBITDA in Höhe von 75,6 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 65,4 Millionen Euro). Die Dividendenrendite beträgt 0,9 Prozent.

  Software-Aktie des Tages: Globant S.A.

Die Aktie scheint immer noch nicht die Talsohle erreicht zu haben und wird so für langfristig orientierte Anleger immer interessanter. Je mehr die Zinsen steigen, desto mehr die negative Berichterstattung in den Medien über die Baubranchen zunimmt, desto mehr gibt sie nach.

Man kann davon ausgehen, dass sich die Nachfrage nach Baustoffen immer mehr normalisieren wird. Die Zeiten mit Lieferzeiten von vielen Wochen oder Monaten sind vorbei in der Branche. Es wird sicherlich bald wieder auf wenige Tage absinken, so wie vor Corona.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert