Finanz-Aktie des Tages: American Express Company

American Express (WKN: 850226 / ISIN: US0258161092) wurde 1850 ursprünglich einmal als Kurierdienst für Eilsendungen gegründet. Damals zogen viele Bürger in den Wilden Westen der USA, wollten auch dort Post und Päckchen erhalten. Von den drei Gründern damals waren zwei Henry Wells und William George Fargo, welche zwei Jahre später das Finanzunternehmen Wells Fargo & Company gründeten.

Kreditkartenunternehmen sind super, ich bin hier auch mit einigen Aktien versorgt, auch von American Express. Das Geschäftsmodell ist super, auch wenn einige es vor Jahren schon als tot beschrieben haben.

Der weltweite Konsum steigt, Weltbevölkerung nimmt zu, vielen Menschen geht es finanziell immer besser und die Bargeldzahlungen nehmen ab, was durch Corona um Jahre beschleunigt wurde. Dies alles zusammen wirkt sich hervorragend auf das Kreditkartengeschäft aus. 2020 waren rund 112 Millionen Kreditkarten von American Express im Umlauf, eine neuere Zahl habe ich nicht gefunden.

  Amerikanische Industrie-Aktie des Tages: Moog Inc.

Die Anzahl der weltweit ausgegebenen Kreditkarten wird weiterhin zunehmen. Bargeldlose Zahlungen werden auch immer mehr über Kreditkarten abgewickelt, vor allem auch von Kunden, die eigentlich sich vieles nicht finanziell leisten könnten, es sich dann aber dennoch kaufen. Immer praktisch dann, wenn man auch die Kreditkartenschulden in Raten abzahlen kann, mit hohen Zinsen natürlich.

Das kontaktlose Bezahlen ist vor allem in Asien sehr beliebt, bei uns aber auch stark im Kommen. Dies sorgt für einen weiteren Umsatz- und Gewinnschub. Bei allen gängigen Internetzahlungsanbietern ist die Möglichkeit mit Kreditkarte zu bezahlen integriert. Der Internethandel wächst jedes Jahr. Noch mehr Transaktionen somit, welche Geld einbringen. Die Masse macht es am Ende.

Von daher kann gar keine Rede davon sein, dass diese ganzen hippen Start-ups jetzt die Kreditkartenunternehmen plattmachen, so wie es vor Jahren mal in den Medien hieß.

Die American Express Aktie ist nun nicht der Outperformer mit knapp 230 Prozent Kurszuwachs innerhalb der letzten zehn Jahre, aber dafür ein Fels in der Brandung in jedem Depot. Aktuell wird die Aktie mit rund sechs Prozent Kursabschlag gehandelt. Die Dividendenrendite beträgt rund 1,11 Prozent.

  Geld sparen beim Kochen – 17 clevere Spartipps um günstig zu Kochen
Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.