Grüne bzw. ökologische Aktien können eine vielversprechende Geldanlage sein, Nachhaltigkeit zahlt sich für Anleger aus

Nachhaltige Aktien sind immer gefragten bei Kapitalanlagen. Dafür gibt es zwei Gründe. Die eine Anlegergruppe legt einen sehr großen Wert auf ökologische und nachhaltige Aspekte bei ihrer Geldanlage. Den anderen Anlegern ist dies egal, sie wollen einfach nur Geld verdienen. Unabhängig davon, welche Gründe einer hat, grüne Aktien zu kaufen, man kann definitiv damit Geld verdienen.

Nachhaltigkeitsaktien werden immer stärker gekauft. Angebot und Nachfrage regeln bekanntlich den Preis. Steigt die Nachfrage nach ökologischen Aktien, steigt auch der Aktienkurs, ist doch ganz logisch. Diese Entwicklung wird in den nächsten Jahren noch weiter zunehmen. Umweltaktien sind der Renner.

Nun denkst du vielleicht gleich an Aktien der Windanlagenbauer oder von den Solarmodulherstellern, vielleicht auch an Wasserstoff oder Tesla. Alle diese komme laufend in den Medien vor. Ich denke eher an andere Unternehmen.

Wenn du meinen Blog schon etwas länger verfolgst, weißt du ja, dass ich Plug Power Aktien habe, mein bester Kauf in letzter Zeit. Ich glaube sogar, dass diese Aktie sich innerhalb der nächsten drei Jahre verzehnfachen kann, was eine irrwitzige Bewertung wäre, ist die von Tesla aber auch. In einigen Blogs lese ich nun schon, dass die ersten Anleger ihre Plug Power Aktien verkauft haben, ich behalte meine. Warum behalte ich meine Aktien?

Es ist politisch aktuell gewollt, dass die Entwicklung in diese Richtung geht. Der Treibhausausstoß soll sinken, man will weg von fossilen Rohstoffen und alles soll grüner werden. Die Klimaziele sollen erreicht werden, egal wie viel es kostet. Dafür wurden riesige Förderprogramme in vielen Ländern aufgelegt.

Die USA spielen dabei eine sehr große Rolle. Im letzten Hilfspaket waren schon Gelder dafür eingeplant. Aktuell bastelt Joe Biden an ein 2,5 bis 3 Billionen Dollar Konjunkturpaket, in dem wird auch die Energiewende eine große Rolle spielen. Diese Gelder müssen ausgegeben werden, die der anderen Länder auch. Somit werden alle Unternehmen davon profitieren, hinzu kommen Gelder der Risikokapitalgeber. Auf dieser Welle sollte man als Anleger reiten.

  Einzelhandelsaktie des Tages: Caseys General Stores Inc. +460% in 10 Jahren

Ich habe bei nachhaltigen Aktien aber auch noch einen Nachholbedarf. Aus diesem Grund hatte ich vergangenes Wochenende einmal etwas intensiver recherchiert, was es an Investitionsmöglichkeiten für mich in grüne Aktien gibt. Ich bin fündig geworden, habe viele Perlen gefunden.

Mein Fokus liegt aber nicht bei den Windanlagenbauern oder Solarmodulherstellern, die interessieren mich nicht, viel zu unsicher. Ich kenne die Branche gut, noch von früher. Allerdings hatte ich Glück, konnte meine Solaraktien, hatte von mehreren Unternehmen welche, nahe dem Höchstkurs damals verkaufen. Ich habe damals viel für Solarunternehmen gearbeitet und für diese Dachflächen gesucht, wo sie ihre Anlagen für Investoren montieren können. Daher war ich gut auf dem Laufenden damals, wo die Richtung hingeht und konnte rechtzeitig verkaufen.

Wenn man sieht, dass ein Solarunternehmen nach dem anderen pleitegeht, sollte man handeln, oder? Einige Unternehmen hätten auch nicht pleitegehen müssen, sie haben das Geld mit beiden Händen zum Fenster hinausgeschmissen, schicke Sportwagen für alle drei Geschäftsführer, für jede Kleinigkeit einen Business-Flug quer durch Deutschland mit Luxushotel und Luxusmietwagen, anstatt den Telefonhörer in die Hand zu nehmen, faule Mitarbeiterinnen im Homeoffice, welche für angebliche 20 Stunden Wochenarbeitszeit 4.000 Euro verdient haben und vieles mehr, aber dies ist eine andere Geschichte.

  Nahrungsmittelaktie des Tages: Simply Good Foods Co. +150% in 3 Jahren

Es gab auch clevere Unternehmer, welche die Gewinne gut investiert haben, deren Firmen gibt es heute noch. Die haben die Gewinne aus Kundenprojekten genommen und dann eigene Solarprojekte umgesetzt. Der Gewinn aus dem Kundenprojekt diente dann als Eigenanteil für den Bankkredit.

Ich werde dir diese Woche daher täglich Nachhaltigkeitsaktien mit Potenzial vorstellen. Der Bereich ist viel größer, als du denkst. Es gehören auch Baustoffhersteller dazu, Unternehmen, welche Alternativen zu Plastik entwickeln, Technik- und Recyclingunternehmen, Fleischalternativen oder der Wasserbereich, auch dieser Verbrauch muss gesenkt werden. Es ist ein gigantischer Markt mit vielen grünen Perlen.

Schau mal öfter vorbei die Tage, es wird sich für dich lohnen. Ich werde wie immer viele Unternehmen bzw. grüne Aktien vorstellen, welche du bestimmt noch nicht kennst.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.