Günstige deutsche IT-Aktie des Tages: GFT Technologies SE

Laut der International Data Corporation sollen allein letztes Jahr etwa 1.800 Milliarden USD weltweit für die digitale Transformation ausgegeben worden sein, was einem Plus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Davon entfallen 35 Prozent auf die USA und 26 Prozent auf Europa. Der Großteil der Ausgaben wird in die interne Optimierung investiert und hier vorwiegend für Effizienz und Resilienz.

Bei solchen Wachstumsraten sollte man sich Anleger unbedingt börsennotierte Unternehmen anschauen, welche anderen Unternehmen bei der digitalen Transformation helfen. Auch in Deutschland kann man fündig werden, beispielsweise die 1987 gegründete Stuttgarter GFT Technologies SE (WKN: 580060 / ISIN: DE0005800601) mit ihren mehr als 10.000 Mitarbeitern in 15 Ländern.

Es sind sehr interessante Länder: Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, Polen, Spanien, Schweiz, Vereinigtes Königreich, China, Singapur, Vietnam, Brasilien, Kanada, Costa Rica, Mexiko und Vereinigte Staaten von Amerika. Sehr vielversprechend finde ich Polen, Vietnam, Costa Rica, China und Singapur, hier geht es wirtschaftlich stark aufwärts.

  REIT des Tages: W. P. Carey Inc.

Vietnam, als direkter Nachbar von China, profitiert seit Jahren sehr stark davon, dass Unternehmen aus Angst vor einem Krieg zwischen China und Taiwan ihre Lieferketten diversifizieren. Deswegen wächst Vietnam sehr stark.

GFT Technologies ist ein Anbieter von skalierbaren IT-Lösungen für die digitale Transformation im Bereich Banking, Versicherungen, Fertigungs- und Automobilindustrie. Zu den namhaften Kunden gehören namhafte Unternehmen wie Crédit Agricole Italia, TRUMPF, Schinko, ZF Friedrichshafen und DekaBank.

Die Aktie notiert ein Drittel unter ihrem Allzeithoch, das Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) liegt bei unter 17, die Dividendenrendite bei 1,54 Prozent. Seit Mitte September 2023 konnte die Aktie rund 25 Prozent zulegen.

Im ersten Halbjahr 2023 betrug der Umsatz 391,58 Millionen Euro (1. Halbjahr 2022: 357,25 Millionen Euro), das EBITDA 40,55 Millionen Euro (1. Halbjahr 2022: 39,38 Millionen Euro).

Werbung

  Deutsche IT-Dienstleister-Aktie des Tages: adesso SE



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert