Günstige Nahrungsmittel-Aktie des Tages: The Kraft Heinz Company

Es gibt wieder einmal Neuigkeiten von The Kraft Heinz Company (WKN: A14TU4 / ISIN: US5007541064). Ich hatte erst kürzlich über Kraft Heinz berichtet, dass laut Medienberichten wohl einige geplante Preiserhöhungen nicht weitergegeben werden konnten. Diese und andere nicht so schöne Meldungen haben dazu geführt, dass der Aktienkurs seit Mai 2022 rund ein Drittel verloren hat, seit März 20217 sogar rund zwei Drittel. Kraft Heinz ist eine der größten Beteiligungen von Warren Buffet, welche ihm bisher aber nicht viel Freude bereitet hat.

Wir reden aktuell von einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) von unter 14 und einer Dividendenrendite von 4,81 Prozent. Ob wir die Talsohle mittlerweile gesehen haben, da bin ich mir gar nicht so sicher. Allerdings gibt es ein Licht am Ende des Tunnels. Für das laufende Gesamtjahr 2023 erwartet Kraft Heinz nun einen bereinigten Gewinn je Aktie zwischen 2,91 und 2,99 USD, zuvor erwartet wurden zwischen 2,83 bis 2,91 USD.

  Britische Aktie des Tages: Renewi plc

Kraft Heinz konnte sich jetzt auch in der laufenden Sammelklage mit den Aktionären einigen. Union Investment und der schwedischen Pensionsfonds Sjunde AP-Fonden fungierten hier als sogenannte Leitkläger. Es ging um die Fusion 2015 zwischen Kraft und Heinz, wo Berkshire Hathaway von Warren Buffett und der brasilianische Finanzinvestor 3G die treibenden Kräfte waren. Diese Fusion sollte Kosten einsparen und die Position am Markt stärken. Der Rest ist Geschichte, von den großspurigen Ankündigen traf nicht viel ein, der Aktienkurs schmierte ab, die Aktionäre fühlten sich getäuscht. Jetzt einigte man sich auf eine Zahlung in Höhe von 450 Millionen USD an die Kläger, einer der höchsten Zahlungen in den USA bei Sammelklagen überhaupt. Dies kann etwas mehr Ruhe in das Unternehmen und den Aktienkurs bringen.

Im dritten Quartal 2023 stieg der Umsatz auf 6,57 Milliarden USD (Vorjahresquartal 6,505 Milliarden USD), das EBITDA stieg auf 1,565 Milliarden USD (Vorjahresquartal 1,398 Milliarden USD) und das Nettoergebnis sank auf 262 Millionen USD (Vorjahresquartal 432 Millionen USD).

  US-Aktie des Tages: Intel Corporation

Die Aktie sollte zumindest auf die Watchlist.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert