Haben wir jetzt die Talsohle endlich an den Aktienmärkten erreicht?

Die Branchenrotation läuft, die Anleger schichten weiter ihr Depot um. Diverse Tech-Werte mussten erneut am Freitag herbe Verluste einstecken, einige haben sich schon mehr als halbiert innerhalb weniger Handelstage.

Für Anleger ist dies immer sehr schwierig. Einige sagen dann, hätte ich mal lieber vorher verkauft. Das Problem daran ist leider, dass man dies erst immer im Nachhinein genau weiß, was der beste Weg gewesen wäre.

Wenn man verkauft, kommt es oft umgekehrt, die Aktien fangen danach wieder an zu steigen und einem entgeht der Kursanstieg. Dies ist eben genau das Problem, man weiß nicht, wie weit eine Aktie einbricht. Wüsste man es, könnte man es sich natürlich ausrechnen, ob sich ein Verkauf lohnt. Man muss immer die Abgeltungssteuer und den Soli mit einrechnen.

Deshalb ist es meist die klügste Entscheidung, nichts zu machen und sich das tägliche Elend der Kurseinbrüche mit einem Glas Wein anzuschauen und darauf zu warten, bis die Aktienmärkte sich wieder erholen. Ich mache es auch so.

  Nachhaltige Aktie des Tages: Darling Ingredients Inc. +425% in 5 Jahren

Zusätzlich nutze ich aber die Gelegenheit, günstig nachzukaufen. Dies habe ich auch schon ein paar Mal gemacht diese Tage. Gerade gestern noch einmal Plug Power für 28,50 Euro.

Nun fragt sich jeder, ist die Talsohle endlich erreicht. Ich persönlich denke, wir sind nah dran. Wenn man sich einmal die nackten Zahlen anschaut, dann scheinen viele Aktien überverkauft zu sein. Viele der Kurseinbrüche sind eigentlich zu hoch ausgefallen. Zum Handelsende am Freitag sind die Aktienkurse teilweise zehn Prozent wieder hochgeschossen und haben einen großen Teil des Tagesverlustes gutgemacht. Dies kann der Turnaround sein. Hinzu kommen die guten Wirtschaftsdaten und Fortschritte beim Impfen. So langsam sollte der Aktienmarkt wieder anziehen.

Auch wird die Fed irgendwann etwas gegen die steigenden Renditen bei den US-Staatsanleihen unternehmen müssen. Bisher scheint es wohl gewollt zu sein, dass es zu einer Korrektur an den Aktienmärkten gekommen ist. Die Frage ist nur, wann handelt die Fed. Bisher hält sich Fed-Chef Jerome Powell noch zurück mit Äußerungen, welche den Aktienmarkt beflügeln können. Es wird kommen, war immer so. Alles wiederholt sich an der Börse. Bleib weiter ruhig, alles wird gut. Das Finanzsystem bricht nicht zusammen.

  Der richtige Depotmix – breit gestreut, nie bereut!
Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.