Heimwerker-Aktie des Tages: Stanley Black & Decker Corporation

Wusstest du, dass Stanley Black Decker (WKN: A1CTQA / ISIN: US8545021011) seit 145 Jahren eine Dividende ausschüttet und diese das 54. Jahr in Folge erhöht hat? Wir bewegen uns hier nicht nur im Dividendenadel, sondern im Hochadel. Stanley Black & Decker ist sogar ein Dividendenkönig, nicht nur ein Dividendenaristokrat.

Das Unternehmen geht sogar bis auf das Jahr 1843 zurück. Erst seit der Übernahme 2009 von Black & Decker durch Stanley Works kam es zum Unternehmensnamen Stanley Black Decker. Apropos Übernahme. Kürzlich wurde die von MTD abgeschlossen, dass sind die mit den Aufsitzrasenmähern. Hab auch zwei von denen bei mir stehen.

Corona hat dafür gesorgt, dass viele Menschen zu Hause waren. Die einen machten Sport, die anderen verschönerten ihr Haus und Garten. Dank des Onlinehandels hatten die Baumärkte und Onlinehändler eine Menge Bestellungen an Heimwerkerbedarf. Auch die Elektrowerkzeuge von Stanley Black & Decker waren dabei sehr gefragt.

  Deutsche Aktie des Tages: Rational AG

Was du vielleicht auch nicht über Stanley Black & Decker weißt ist, dass das Unternehmen die weltweite Nummer zwei im Bereich der kommerziellen Gebäudesicherheit ist. Sehr viele Kunden sind Krankenhäuser. Über 500.000 Gebäude weltweit werden mit den Einbruch-, Feuer-, Videoüberwachungs-, Zugangskontroll- und Überwachungsprodukten von Stanley Black & Decker geschützt. Dieser Geschäftsbereich macht um die 13 Prozent des Umsatzes aus.

Stanley Black & Decker macht aber noch viel mehr. Der Konzern verkauft und produziert Pfannen, Toaster, Küchenmixer, Kaffeemaschinen, Staubsauger, Tischleuchten, Luftreiniger, Laminiergeräte, Bügeleisen, Minikühlschränke, portable Waschmaschinen, Rasenmäher, Heckenscheren, Laubbläser, Trimmer, Motorsägen, Wasserschläuche und Schaufeln.

Über 60 Prozent des Umsatzes wird in den USA erwirtschaftet. Im Geschäftsjahr 2021 waren dies 15,617 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 14,535 Milliarden US-Dollar). Nach Steuern betrug der Gewinn 1,689 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 1,236 Milliarden US-Dollar).

Durch den Umsatz- und Gewinnsprung wurde auch die Quartalsdividende von 0,70 US-Dollar auf 0,79 US-Dollar angehoben. Dies ergibt eine aktuelle Dividendenrendite von rund 1,81 Prozent.

  Deutsche Immobilienaktie des Tages: Vonovia SE

Die Aktie ist jetzt nicht gerade der Überflieger, wird aktuell sogar mit einem Kursabschlag von rund 25 Prozent gehandelt. Dennoch ist durch die Übernahme von MTD, die bevorstehende Erholung bei den Lieferkettenproblemen und vermutlich bessere Rohstoffpreise, einiges an Wachstum in Zukunft möglich. Weitere Übernahmen sollen wohl auch folgen. Für Buy and Hold könnte dies eine gute Aktie sein.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.