Japanische Gaming-Aktie des Tages: Nintendo Co. Ltd.

Nintendo (WKN: 864009 / ISIN: JP3756600007) muss man wohl nicht mehr vorstellen. Was du vielleicht aber nicht weiß ist, dass Nintendo ursprünglich mal 1889 als Spielkartenhersteller gegründet wurde.

Im letzten Weihnachtsquartal wurden allein 10,7 Millionen Switch-Spielekonsolen verkauft. Mal zum Vergleich. Sony konnte gerade einmal 3,9 Millionen Playstation 5 verkaufen. Jetzt gab es die Meldung, dass es Nintendo gelungen ist, 103,5 Millionen Switch-Konsolen zu verkaufen.

Dies ist sehr wichtig. Je mehr Konsolen auf dem Markt sind, desto mehr Spiele kann man dafür dann auch verkaufen. Nintendo hat seine Prognose für dieses Geschäftsjahr von 200 auf 220 Millionen Spiele erhöht.

Wie die Automobilhersteller und andere Konsolenproduzenten, leidet auch Nintendo unter dem Chipmangel. Wäre dies nicht der Fall, könnten viel mehr Konsolen verkauft werden. Dieses Problem ist leider nicht neu. Bereits im Weihnachtsgeschäft 2020 und 2021 war dies ein Problem und hat dazu geführt, dass im Handel Konsolen schnell vergriffen waren und wenn es sie gab, dann zu sehr hohen Preisen.

  US Small Cap Aktie des Tages: AAR Corp.

Nintendo hat sehr von Corona profitiert. Die Menschen waren zu Hause, hatten viel Zeit. Die einen probierten es mit mehr Sport, die anderen mit Fingersport, sie kauften sich eine Spielekonsole. Für das auslaufende Geschäftsjahr erwartet Nintendo einen umgerechneten Umsatz von um die 12,7 Milliarden Euro und 3 Milliarden Gewinn. Nintendo profitiert hier vom günstigen Yen-Wechselkurs.

Die Aktie hatte bisher einen guten Lauf. Innerhalb der letzten zehn Jahre konnte sie um 320 Prozent zulegen. Aktuell wird sie mit einem Kursabschlag von fast zwanzig Prozent gehandelt. Die Dividendenrendite beträgt aktuell rund 3,89 Prozent.

Nintendo hatte schon einige schlechte Zeiten. Der letzte große Flop war die Wii U. Dies ist eben leider auch genau das Problem. Wenn man ein tolles neues System entwickeln konnte, was schwer ist, dann kann man davon mehrere Generationen auf den Markt bringen. Danach muss aber ein neuer Verkaufsschlager her. Beleibt der aus, dann brennt die Hütte. Daher würde ich die Nintendo-Aktie schon als etwas riskanter einstufen.

  Cybersecurity-Aktie des Tages: Mantech International Corp.
Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.